Fürsorge für Arme und Kranke

Gedenktag der Heiligen Elisabeth

Bild: Barbara Neumann / Bistum Erfurt In: Pfarrbriefservice.de

Die Heilige Elisabeth von Thüringen lebte von 1207 bis 1231 und ist Patronin des Bistums Erfurt, zahlreicher Kirchen und Kapellen sowie u.a. Patronin von Thüringen, Hessen, der Witwen und Waisen, Bettler und Kranken.
Als vierzehnjährige heiratete die Tochter des ungarischen Königs Andreas II. und Gertrud von Andechs, 1221 Ludwig von Thüringen in der Georgenkirche in Eisenach.
Der bekannten Heiligen lagen die Nächstenliebe und die Zuwendung zu den Armen und Kranken besonders am Herzen. Vor allem nach dem Tod ihres Mannes – eine Wiederheirat lehnte Elisabeth ab – lebte sie ein Leben in Armut, Keuschheit und Gehorsam.

Gottesdienste zur Ehren der Patronin

Zum Gedenktag der heiligen Elisabeth von Thüringen begeht das Eichsfeld Klinikum um 14.00 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Krankenhauskapelle im Haus St. Elisabeth Worbis das Patronatsfest der Hauspatronin.
Auch im Dom St. Marien in Erfurt findet um 18.00Uhr das Pontifikalamt mit Bischof Ulrich Neymeyr zu Ehren der Bistumspatronin statt.

 

Elisabethjahr 2007