Zum Tod von Irmgard Große, Gemeindereferentin i.R.

Am Samstag, den 28. Juli 2018 verstarb im Alter von 93 Jahren die ehemalige Gemeindereferentin Irmgard Große.

Bild: Hans Heindl In: Pfarrbriefservice.de

Am Mittwoch, den 1. August 2018, fand um 13 Uhr in der Pfarrkirche in Lengenfeld unterm Stein das Requiem statt. Anschließend wurde Frau Große auf dem Friedhof in Lengenfeld unterm Stein beigesetzt.

Irmgard Große wurde am 1. September 1924 in Geismar/Eichsfeld geboren. Nach einer zweijährigen Ausbildung an einer Handelsschule arbeitete sie zunächst in der Buchhaltung in Eschwege und nach der Grenzschließung in Lengenfeld unterm Stein als landwirtschaftliche Sachbearbeiterin. In dieser Zeit begann sie sich nebenberuflich in der Pfarrjugendarbeit zu engagieren und seit 1957 den Kindern der 1. und 2. Klasse Religionsunterricht zu erteilen.

Ab 1960 war Frau Große dann hauptberuflich als Hilfskatechetin in Lengenfeld unterm Stein tätig. 1964 erhielt sie die Missio canonica. Vom 29. Juli 1964 bis zum letzten Tag ihres Dienstes, am 31. August 1988, war Irmgard Große in Lengenfeld unterm Stein als Seelsorgehelferin tätig. Anschließend wirkte sie noch mehrere Jahre ehrenamtlich in der Pfarrei weiter. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte Frau Große im Senioren- und Pflegeheim Kloster Zella/Rodeberg.

Gott, der Herr, vergelte ihr ihren langjährigen Dienst.

 

Ich bitte um das Gebet für unsere ehemalige Kollegin.

Matthias Hülfenhaus