Zugunsten des Triangelportals

Kunstgegenstände und Medaillen aus dem Erfurter Domschatz

Bild: Peter Weidemann, Bistum Erfurt

Am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember, können von 12.15 – 13.30 Uhr im Kreuzgang des Erfurter Doms Kunstgegenstände und Medaillen in Augenschein genommen werden.

Dabei handelt es sich um eine größere Anzahl von Gemälden, Grafiken, Radierungen und Medaillen.  Durch Schenkungen und Erbschaften sind sie in den Domschatz gekommen. Sie haben keinen direkten religiösen Inhalt oder Bezug zum Erfurter Dom oder Christentum.

Es liegen für die Gemälde, Grafiken und Radierungen Schätzungen durch einen Sachverständigen vor. Die Medaillen werden in vier Kategorien angeboten.

Das Domkapitel hat sich für diese  Aktion entschieden, da für die Restaurierung des Triangelportals 1,4 Millionen Euro aufgebracht werden müssen.

Interessenten werden gebeten, für die Kunstwerke und Medaillen am Ausgang des Doms ihren Geldbeitrag zugunsten des Triangelportals zu übergeben.