Wanderung im Eichsfeld zugunsten von MISEREOR-Projekten

Ministerpräsident Althaus, Bischof Wanke und MISEREOR laden ein


Informationen zur Aktion bei MISEREOR.
Folgende Ankündigung wurde vom Hilfswerk MISEREOR herausgegeben:


Solidarität geht in Thüringen


Wanderung mit Ministerpräsident Althaus und dem Hilfswerk MISEREOR von Bischofferode nach Worbis zugunsten von Hilfsprojekten in Äthiopien !


Am Sonntag, den 28. September 2003 laden Ministerpräsident Dieter Althaus, Bischof Dr. Joachim Wanke und das Hilfswerk MISEREOR viele Mitwanderer ein zu einer Wanderung von Bischofferode nach Worbis. Durch Gewinnung von "Sponsoren", die einen frei vereinbarten Betrag pro km-Laufleistung spenden, sollen möglichst viele Spenden gewonnen werden. Der Erlös dieser Wanderung soll dem Krankenhaus und AIDS-Waisenhaus der gebürtigen Worbiserin Schwester Benedicta Sroka in Addis Abeba und einem Trinkwasserprojekt von MISEREOR im Distrikt Dire-Kukura/ Äthiopien zugute kommen.


Bischof Dr. Joachim Wanke, der auf Grund der Einführung des neuen Erzbischofs in Paderborn an dem Tag nicht teilnehmen kann, schreibt in seinem Grußwort: "Ich freue mich besonders, dass in diesem Jahr die Wanderung im Bistum Erfurt durch das vom christlichen Glauben geprägte Eichsfeld stattfindet.

Neben der jährlichen Kollekte in der Fastenzeit, die mit großzügigen Spenden unserer Pfarrgemeinden verbunden ist, möchte ich ausdrücklich für eine Unterstützung der ausgewählten Projekte werben, die durch diese Wanderung unterstützt werden sollen.

Ich danke allen für ihre Unterstützung und wünsche der Wanderung ein gutes Gelingen."


Der Ablauf des Tages ist wie folgt:

Um 9.30 Uhr findet ein Gottesdienst in St. Marien, Bischofferode statt. Ab ca. 10.45 Uhr geht es dann auf die 15 Kilometer lange Wanderstrecke bis zur Wallfahrtskirche St. Antonius in Worbis. Dort findet ab 15 Uhr eine große Abschlussveranstaltung statt, die mit einem Konzert des "Eichsfeld Jugendchor" und der "Blaskapelle Meeder" in der Kirche endet


Wer nicht den ganzen Weg mit wandern kann oder möchte, kann zur Mittagspause in Kaltohmfeld ab 12.45 Uhr dazustoßen und den zweiten Teil der Strecke mitwandern.


Am 28. September kann man sich ab 8.30 Uhr an der Kirche in Bischofferode oder ab 12.00 Uhr am "Eichsfeldsaloon" in Kaltohmfeld zur Wanderung anmelden.


Ein Bustransfer ist ab 8.30 Uhr von Worbis aus (ZOB) eingerichtet. Um 16.30 und ab 18.00 Uhr wird ein Bustransfer von Worbis nach Bischofferode angeboten.


Ausführliche Informationen zur Solidaritätswanderung finden sich auf einem Plakat und einem Faltblatt, das in den Kirchen, den Gemeindeverwaltungen und an vielen anderen Stellen ausliegt. Es kann auch telefonisch angefordert werden: Misereor/ Not in der Welt,Arbeitsstelle Berlin 030- 44 35 19 80 oder per Mail: misereor.berlin@t-online.de.


Weitere Informationen zur Aktion gibt es auf der Website von MISEREOR.

Flyer hier downloaden (PDF-Format, ca. 620 KByte)