"Vertrauen in der Anfeindung"

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus

Erfurt (BiP). Unter dem Leitwort "Vertrauen in der Anfeindung" findet am Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) um 19.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Erfurter Dom statt. Einladende sind die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen der Stadt Erfurt und die Arbeitsgemeinschaft Kirche und Judentum in Thüringen. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht das Martyrium des Erfurter Aloys Nordmann (*1921), der am 20. Oktober 1944 wegen "wehrkraftzersetzender Äußerungen" in Berlin-Spandau hingerichtet wurde. Nordmann und seine Familie standen aus christlichem Gewissen heraus dem nationalsozialistischen Regime von Anfang an ablehnend gegenüber. Politischen Häftlingen half die Familie, so weit es ihr möglich war. Öffentlich geäußerte Vorwürfe des 23-jährigen Aloys Nordmann gegen das Hitlerregime führten zu einer Anzeige und zum Todesurteil durch ein Schnellgericht.

link