Urlaub bei Don Bosco

Salesianer Don Boscos laden zu Ferientagen in ihre Einrichtungen ein

 

(c) Salesianer Don Bosco

Von der Eifel bis zu den Alpen: Die Salesianer Don Boscos werben für einen „Urlaub bei Don Bosco“ und stärken ihr Angebot für Familien, Kleingruppen und Alleinreisende, die in den anstehenden Pfingst- und Sommerferien nach Möglichkeiten suchen, unbeschwerte Urlaubstage in Deutschland zu verbringen. Direkt vor der Haustu?r und doch weit weg vom (Corona-)Alltag zuhause heißen die Ferien- und Gästehäuser, Ausbildungshotels, Jugendbildungsstätten und -herbergen der Ordensgemeinschaft ihre Gäste herzlich willkommen.

„Auch wenn sich Grenzen so langsam wieder öffnen und vieles gerade wieder hoffnungsvoll anläuft, werden in diesem Sommer viele das Schöne in der Nähe suchen und ihren Urlaub in der Heimat verbringen“, weiß Pater Stefan Stöhr, Provinzökonom der Salesianer Don Boscos in Deutschland. Für Urlaubssuchende wie Ordensgemeinschaft gleichsam eine Chance. „Corona hat uns alle getroffen: Viele Menschen sind in Sorge, bangen um ihre Jobs. Familien reiben sich auf zwischen Homeoffice und Homeschooling. Und auch wir Salesianer Don Boscos kämpfen in unseren Einrichtungen mit den Folgen der Pandemie“, so Stöhr.
Ferien- und Gästehäuser, Ausbildungshotels, Jugendbildungsstätten und -herbergen des Ordens stehen seit März nahezu leer und werden voraussichtlich noch Monate ohne Belegung durch Schulklassen und andere Tagungs- und Beleggruppen bleiben. „Wir kämpfen hier ein Stück weit auch ums Überleben und müssen schauen, wie wir das Beste aus der Situation machen“, sagt Stöhr und setzt auf eine „Win-Win-Situation“: „Unsere Einrichtungen sind Orte für Kinder und junge Menschen, mit vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.“


Ob Jünkerath in der Eifel, Gadheim im Fränkischen, Ensdorf in der Oberpfalz, Aschau am Inn, München als bayerische Metropole, Rimsting mit Blick auf den Chiemsee oder das oberbayerische Klosterdorf Benediktbeuern am Fuße der Alpen – jeder Ort hat seine eigenen Vorzüge und Schwerpunkte. Zur Ruhe kommen und Auftanken ist hier genauso zu finden wie Abenteuer und Action. „Gemeinsam ist allen Angeboten die besondere Atmosphäre, Gastfreundschaft und Herzlichkeit Don Boscos“, fasst Pater Stefan Stöhr zusammen. Urlaub bei und mit Don Bosco – ein besonderes Angebot in ganz besonderen Zeiten.

Weitere Informationen und Kontakte:
www.donbosco.de/urlaub


Die Salesianer Don Boscos (SDB) zählen mit etwa 14.600 Mitgliedern in 132 Ländern zu den größten Männerorden der katholischen Kirche. Gegründet von dem italienischen Priester und Erzieher Johannes Bosco (1815-1888) setzt sich der Orden nach seinem Vorbild für junge Menschen ein. Zur Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos gehören rund 240 Ordensmitglieder, die sich an ca. 30 Standorten in Deutschland, der deutschsprachigen Schweiz und in der Türkei zusammen mit etwa 2.000 angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie vielen Ehrenamtlichen dafür einsetzen, dass das Leben junger Menschen gelingt. Weitere Informationen zur Arbeit der Salesianer Don Boscos in Deutschland unter: www.donbosco.de

Sommer, Sonne und mehr