"Quo vadis. Wohin gehst Du?"

Von Silberhausen zum Kerbschen Berg: Wallfahrt des Bistums Erfurt am Weltgebetstag um geistliche Berufe

 

Silberhausen/Dingelstädt (BiP). Unter dem Leitwort "Quo vadis. Wohin gehst Du?" findet am Sonntag, 25. April, dem Weltgebetstag um geistliche Berufe, im Eichsfeld eine Wallfahrt in diesem Anliegen statt. Sie beginnt um 14 Uhr in der Kirche zu Silberhausen mit einer Aussendung. Anschließend ziehen die Teilnehmer zum Familienzentrum Kerbscher Berg nach Dingelstädt, ein etwa 50minütiger Fußweg.

Auf dem Weg dorthin gibt es vier Stationen, an denen eine Gemeindereferentin, zwei Ordensleute und ein Priester ein Glaubenszeugnis aus ihrem Leben geben werden. Sie berichten unter anderem davon, warum es sich lohnt, einen solchen Lebensentwurf auch heute zu wählen.

Das Unterwegssein bietet die Möglichkeit zum gemeinsamen Beten, Schweigen und Singen, aber auch die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

In Dingelstädt werden die Teilnehmer gemeinsam mit Bischof Joachim Wanke um 16.00 Uhr in der Kirche des Kerbschen Berges die Vesper singen. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken klingt die Wallfahrt aus. Die Wallfahrer werden anschließend im Pendelverkehr zu ihren in Silberhausen geparkten Fahrzeugen zurückgebracht.

Nähere Informationen bei Pfarrer Egon Bierschenk, Diedorf (Egonbierschenk@web.de, Tel. 036024-88279 oder 0176-87104747) oder bei Pfarrer Roland Genau, Dingelstädt (info@kath-kirche-dingelstaedt.de, Tel: 036075-30665)

Das Glaubenszeugnis legen ab:
·    Sr. Verona Pfennig, Vinzentinerin aus Heiligenstadt
·    Margret Frank, Gemeindereferentin aus Niederorschel
·    Pfarrer Roland Genau, Dingelstädt
·    Bruder Gregor Naumann OP, Dominikanerkonvent Mainz, gebürtig aus Leinefelde