Pause für pflegende Angehörige

Freie Plätze im Ausbildungskurs der Malteser zum Demenzbegleiter

Erfurt. Der Demenzentlastungsdienst der Malteser sucht für die Begleitung demenziell erkrankter Menschen ehrenamtliche Helfer.

Am Dienstag,  10. September 2019, ab 16.30 Uhr, beginnt der nächste Ausbildungskurs zum Demenzbegleiter, der grundlegende Kenntnisse zur Begleitung demenziell erkrankter Menschen vermittelt und somit die Teilnehmer für ein Ehrenamt im Begleit- und Entlastungsdienst vorbereitet. Weitere Kurstermine finden nach Absprache mit den Teilnehmern statt.
 
„Menschen mit Demenz benötigen viel Aufmerksamkeit, Zuneigung und ein vertrautes Umfeld“, weiß Heike Schiwek, die Koordinatorin des Dienstes. „Mit unserem Angebot möchten wir deshalb Betroffene begleiten und Angehörige entlasten, die sich meist rund um die Uhr um die Pflege des erkrankten Familienmitgliedes kümmern“, erklärt die Koordinatorin weiter.

Konkret bedeutet dies, dass ehrenamtliche Demenzbegleiter ein- bis zweimal in der Woche demenzerkrankten Personen für einige Stunden im häuslichen Umfeld Gesellschaft leisten. In dieser Zeit haben pflegende Angehörige Zeit für sich.

„Ein Ehrenamt in unserem Dienst ist eine Aufgabe, die erfüllt“, sagt die Koordinatorin Heike Schiwek und betont: „Unsere Ehrenamtlichen werden auch nach dem Ausbildungskurs von Fachkräften unterstützt und begleitet. Etwas für sich und für andere tun – das ist unser Leitspruch.“

Voraussetzung für die Tätigkeit im Ehrenamt sind Einfühlsamkeit, Aufgeschlossenheit und kommunikative Kompetenz.
 
Die Kurse finden in der August-Schleicher-Str. 2, 99089 Erfurt, statt.
 
Weitere Informationen und Anmeldung bei:
Heike Schiwek, Mobil: 0151/ 42361061 oder per E-Mail unter Heike.Schiwek@malteser.org