Ökumenischer Segnungsgottesdienst am Valentinstag

Für Verliebte, Verlobte und Verheiratete

Erfurt (BiP). Zum 15. Mal findet in Erfurt am Freitag, 14. Februar, der "Ökumenische Segnungsgottesdienst am Valentinstag" statt.

Dazu laden die katholische und die evangelische Kirche Verliebte, Verlobte und Verheiratete für 20 Uhr in die Sankt-Lorenz-Kirche am Anger ein. Proseniorin Bianka Uebach-Larisch wird gemeinsam mit Weihbischof Reinhard Hauke und drei Ehepaaren das Thema "Partnerschaft" vor dem Hintergrund eines Gemäldes von Marc Chagall und dem "Hohen Lied der Liebe" aus dem 1. Korintherbrief des Apostels Paulus beleuchten.

Teilnehmer des Gottesdienstes, zu dem Christen wie Nichtchristen kommen können, schätzen besonders die Zeugnisse der Ehepaare über ihr gemeinsames Leben. Am Ende des Gottesdienstes besteht die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen. Wer will, kann den Abend bei Tee und Gebäck im Gemeindehaus von St. Lorenz ausklingen lassen.

Der erste Segnungsgottesdienst am Valentinstag wurde im Jahr 2000 gefeiert. Mittlerweile gibt es ihn nicht nur in Erfurt. Gemeinden in allen deutschsprachigen Ländern haben das Gottesdienstmodell übernommen oder sich davon anregen lassen.

www.bistum-erfurt.de/projekte