Neuer Landesgeschäftsführer beim Familienbund der Katholiken in Thüringen

Johannes Döring folgt Dr. Kurt Herzberg im Amt nach

Johannes Döring ist der neue Landesgeschäftsführer des Katholischen Familienbundes in Thüringen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Kurt Herzberg an, der im November 2013 zum Bürgerbeauftragten des Freistaates Thüringen gewählt wurde.
 
Döring ist 27 Jahre alt, verheiratet und seit letztem Jahr selbst Familienvater. Er wuchs in Meiningen auf, war als "Missionar auf Zeit" für eineinhalb Jahre in Argentinien und studierte in Erfurt katholische Theologie. Im März 2010 nahm er am 10. Internationalen Jugendforum des Päpstlichen Rates für die Laien zum Thema "Learning to love" teil. Während des Studiums arbeitete er am Lehrstuhl für Pastoraltheologie und Religionspädagogik, wo er nun - neben seiner neuen Tätigkeit - zum Thema: "Familie und Verkündigung in pastoraltheologischer Perspektive" promoviert.

Der Landesvorsitzende des Familienbundes, Dr. Frank Häger, würdigte rückblickend die Arbeit des alten Landesgeschäftsführeres: "Kurt Herzberg hat die Arbeit des Familienbundes viele Jahre entscheidend geprägt und den Familienbund damit in der politischen Landschaft Thüringens etabliert." Herzbergs Nachfolger Döring will darauf aufbauen: "Ich bin dankbar für das Fundament, auf dem der Familienbund steht, und freue mich auf die Kontakte zu den Familien und die Arbeit mit den familienbezogenen Einrichtungen und Verbänden in Thüringen. Es ist mir wichtig, dass Familien eine starke Lobby in unserem Land haben", unterstrich der neue Landesgeschäftsführer.


Quelle: Pressemitteilung des Katholischen Familienbundes, Thüringen. Den Inhalt verantwortet der Absender.

8.2.2014