Kultusministerium unterstützt den Kauf neuer Hörbücher für die Medienstelle

Erfurt (BiP). Hörbücher sind "in". In der Medienstelle des Bistums Erfurt gehören sie zu den "Rennern" des Angebotes, das immerhin mehr als 20.000 Bücher, Videos und Tonbilder umfasst. Alles ist von jedermann kostenlos auszuleihen. 50 neue Hörbücher mit Weltliteratur sollen demnächst zusätzlich angeschafft werden. Das freut nicht nur Hörspielliebhaber und Sehbehinderte. Dr. Jork Artelt, Leiter der Medienstelle, denkt vor allem an Lehrer und Erzieher, die die Hörbücher für ihre Arbeit nutzen. "Die Auseinandersetzung mit der Weltliteratur ist ein wichtiger Bestandteil von Unterricht und Bildungsarbeit", so Artelt. Dabei würden Grundlagen für die Begegnung der Kulturen und für das Verständnis der Menschen untereinander gelegt. Rund 4.000 Mark werden die neuen Medien kosten. 3.000 Mark steuert Thüringens Kultusminister Dr. Michael Krapp aus Lottomitteln bei. Den Scheck übergibt der Minister am kommenden Dienstag persönlich in der Medienstelle.

Medienstelle des Bistums Erfurt