Kürzungen auf den Prüfstand stellen

Katholisches Büro: Alle Möglichkeiten nutzen, um Erwachsenenbildung und Jugendarbeit zu fördern

Erfurt (BiP). Der Leiter des Katholischen Büros Erfurt, Winfried Weinrich fordert vor der Beratung des Landeshaushaltes im Thüringer Landtag erneut, Kürzungen bei der Erwachsenenbildung, der Jugendpauschale und der Telefonseelsorge auf den Prüfstand zu stellen. "Aus kirchlicher Sicht sind noch nicht alle Möglichkeiten kreativ genutzt, einen zufrieden stellenden Fördermodus zu finden", sagte Weinrich am Vortag der Beratung in Erfurt. Das Katholische Büro werde den Parlamentariern Folgenabschätzungen der in Aussicht gestellten Kürzungen sowie eigene Vorschläge für die Novellierung des Erwachsenenbildungsgesetzes zur Verfügung stellen. "Ich erwarte vom Parlament, dass es als Gesetzgeber seine Gestaltungsmöglichkeiten nutzt und eigene Akzente im Beratungsprozess setzt, auch wenn die finanziellen Spielräume insgesamt enger werden", betonte Weinrich.



link