Kolping-Kindertage … mal anders

Tolle Erlebnisse und neue Termine bei Kolpings

Bild by Pixabay

Eigentlich werden bei den Kolping Kindertagen immer gezeltet, gekocht und viele schöne Dinge gemeinsam unternommen. In Zeiten von Corona werden jedoch solche selbstverständlichen Dinge schwierig. Trotzdem wagten die Verantwortlichen vom Kolpingwerk Erfurt e.V. eine zweitägige Kinderfreizeit zu organisieren. So konnten 23 Kinder aus Thüringen und Niedersachsen im Bildungshaus „Marcel Callo“ in Heiligenstadt die Kolping-Kindertage mal anders erleben! Die Referentin vom Bund Der Katholischen Jugend (BDKJ) Thüringen, Judith Scholz, hatte viele tolle Spiele und Aktivitäten vorbereitet.


Als Mister X-Jäger unterwegs in der Innenstadt, duftende Seifen herstellen, am Abend an der Feuerschale Marshmallows braten oder Riesenseifenblasen, bei den Kinder kam das alles super an. Die Betreuer mussten diesmal besonders auf ausreichende Hygiene und den nötigen Abstand achten. Doch auch wenn in manchen Situationen die Kinder ihre Schutzmasken tragen mussten, gab es genügend Gelegenheit zu toben und gemeinsam Spaß haben.


Eine besondere Überraschung war am Mittwochnachmittag der Auftritt vom Zauberer Jarimo.  Seine Zaubertricks verblüfften und begeisterten die Kinder sehr.


Die Kolping Kindertage waren seit Mitte März die erste Veranstaltung, die das Kolpingwerk Erfurt e.V. wieder durchführen konnte.


Wenn es die aktuelle Situation zulässt, sind in der nächsten Zeit die Fahrt der Kolpingjugend zum Bistumsjugendtag am 29. August nach Erfurt, der Festgottesdienst anlässlich 40 Jahre Kolpingwallfahrt am 6. September um 10.00 Uhr in Etzelsbach, die Kolping-Kleidersammlung im Eichsfeld am 26. September und ein Großeltern-Enkel Wochenende im Oktober geplant.
Informationen zu diesen Veranstaltungen können  im Kolpingbüro unter 03606 - 614497 erfragt werden.
Annette Müller

Pressemitteilung vom Kolpingwerk Diözesanverband Erfurt