Jugendliche des Bistums fahren nach Taiz

Am 3. November "Nacht der Lichter" mit Taiz?-Gesängen im Erfurter Dom

Erfurt (BiP). 51 Jugendliche des Bistums Erfurt reisen am Samstag, 16. Oktober von Erfurt-Melchendorf aus mit dem Bus nach Taiz?, einem Dorf in Südburgund (Frankreich). Der Name des Dorfes ist zum Synonym für die Communaut? de Taiz? (Gemeinschaft von Taiz?) geworden, zu der jährlich Tausende von Jugendlichen aus allen Nationen der Erde kommen. Die 1940 von Roger Schutz gegründete ökumenische Gemeinschaft widmet sich der Versöhnung unter den Christen, die wiederum zur Versöhnung unter den Menschen und Völkern beitragen sollen.


Die Thüringer im Alter von 16 bis 25 Jahren werden an den Gottesdiensten der Gemeinschaft mit den berühmten "Taiz?-Gesängen" teilnehmen und gemeinsam mit Jugendlichen anderer Länder leben und arbeiten. Vorbereitet wurde die Taiz?-Fahrt, die jedes Jahr in den Herbstferien stattfindet, von den Jugendseelsorgern Marcellus Klaus (Heiligenstadt), Roland Genau (Weimar) und Timo Gothe (Erfurt). Am 3. November gibt es wieder eine "Nacht der Lichter" im Erfurter Dom, an der auch ein Bruder aus Taiz? teilnimmt und mit der das Europäische Jugendtreffen der Taiz?-Gemeinschaft am Jahresende in Lissabon vorbereitet werden soll.

Lexikon-Stichwort "Gemeinschaft von Taiz?"