Jetzt Hoffnung schenken

Eine Initiative katholischer Bistümer

Bild: katholisch.de

Es sind erschreckende Zahlen: Einer Studie der EU-Kommission zufolge hat sich das Einsamkeitsgefühl der Menschen während der Corona-Pandemie europaweit verstärkt. Gaben 2016 rund zwölf Prozent der EU-Bürger und neun Prozent der Deutschen an, sich mehr als die Hälfte der Zeit einsam zu fühlen, stieg die Zahl 2020 auf 25 Prozent! Heißt: Jede vierte Person in Deutschland einsam. Es ist Zeit, daran etwas zu ändern.

Lassen Sie uns das in dieser Advents- und Weihnachtszeit gemeinsam tun – indem wir unserem Gegenüber ein Lächeln, ein freundliches Wort, ein offenes Ohr, etwas Zeit oder – ganz einfach – Hoffnung schenken. Das Katholische Medienhaus will gemeinsam mit Bistümern, Hilfswerken, Verbänden und Orden einen Teil dazu beitragen. Wie? Mit der Aktion #jetzthoffnungschenken.

Dazu gibt es eine eigens erstellte Internetseite mit Tipps zum Umgang mit Einsamkeit und Geschichten, die Hoffnung schenken. Ein Adventskalender mit täglichen Impulsen sowie ein eigener kurzer Animationsfilm sollen dabei helfen, das Thema über die Adventszeit in den Fokus der Aufmerksamkeit aller zu rücken.

Hier geht es zur Internetseite

Hier geht es zum Animationsfilm