Gloriosa ist wieder zu besichtigen

Erfurt (BiP). Die Gloriosa im Erfurter Dom, Deutschlands berühmteste Glocke, kann wieder besichtigt werden. Am kommenden Sonntag, 1. April, findet um 13 Uhr die erste Führung des Jahres 2001 auf den Glockenturm des Domes statt. Stündlich besichtigt werden kann die Gloriosa donnerstags von 9 bis 13 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr sowie freitags und sonntags von 13 bis 16 Uhr (Beginn der letzten Führung). Die Führungen dauern etwa eine Stunde und kosten 4 Mark für Erwachsene sowie 2 Mark für Schüler und Studenten. Montag bis Mittwoch und am ersten Wochenende jedes Montas sind Besichtigungen nicht möglich. Die Führungen werden bis einschließlich Oktober und an den Wochenenden des Advents angeboten.

Das Geläut der Gloriosa ist das nächste Mal nach der Ölweihmesse am Dienstag, 10. April, gegen 13:30 Uhr und dann am Ostersonntag nach dem Festhochamt gegen 10:45 Uhr zu hören. Geläutet wird die Glocke nur an hohen kirchlichen Feiertagen und zu besonderen Anlässen, sofern die Temperatur nicht unter 10 Grad minus liegt.



Die Läuteordnung der Gloriosa im Internet