Feier der Lebenswende: Stichwort

Junge Menschen brauchen ein Fest, in dem sich ihr Schritt ins Jugendalter dokumentiert. Für Christen sind das die katholische Firmung oder die evangelische Konfirmation, bei denen deutlich wird: Ich muss nun zunehmend selbstverantwortlich leben und brauche dafür den Segen Gottes. Doch 90 Prozent der Kinder und Jugendlichen in den neuen Ländern sind nicht getauft. Es ist jedoch für jeden jungen Menschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden sinnvoll, über das eigene Leben nachzudenken.

Dompfarrer Dr. Hauke lädt nichtchristliche Jugendliche dazu ein und bietet bei einem Fest die Gelegenheit, die Absicht zu einer bewußten Lebensgestaltung zu bekunden.

Dieses Fest hat Dr. Hauke "Feier der Lebenswende" genannt. Auf der Grundlage christlicher Literatur wird über die Lebenswende vom Kind zum Jugendlichen und Erwachsenen nachgedacht. Der Erfurter Dom bietet für diese Feier einen Rahmen, der zur Besinnung, Feier und Freude über den bewußten Schritt in einen neuen Lebensabschnitt einlädt.

Mehr Informationen zur Lebenswende 2000

Feier der Lebenswende findet zum dritten Mal statt

Feier der Lebenswende 2000: Erklärungen von Dompfarrer Dr. Hauke

Feier der Lebenswende 2000: Ablauf



unter www.jugendfeier.de