Eucharistie und Säkularität

Öffentliche Gastvorlesung von Professor Josef Wohlmuth am Theologischen Forschungskolleg der Universität Erfurt

Zu einer öffentlichen Gastvorlesung des Bonner Theologen Prof. Dr. Josef Wohlmuth lädt das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt am kommenden Dienstag, 31. Januar, ein.

Der emeritierte Systematiker spricht über das Thema "Eucharistie in der Diasporakirche unter der Herausforderung von Säkularität". Beginn ist um 20 Uhr im Hörsaal Coelicum, Domstr. 10. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Wohlmuth ist im Wintersemester Gastwissenschaftler am Theologischen Forschungskolleg. Er arbeitet an einer größeren Studie über die Theologie der Eucharistie und beschäftigt sich mit dem Verhältnis von christlicher Eucharistie und jüdischem Jom Kippur.

Der Theologe war bis 2003 Professor für Dogmatik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Danach leitete er als Studiendekan das Theologische Studienjahr an der Dormitio in Jerusalem, ein ökumenisches Studienprogramm. Vom 1. Mai 2004 bis zum 30. September 2011 war Josef Wohlmuth Leiter des Begabtenförderungswerkes Cusanuswerk.

www.uni-erfurt.de/theologisches-forschungskolleg


Quelle: Pressemitteilung der Universität Erfurt. Für den Inhalt ist der Absender verantwortlich.