Erfurter Touristen-Trost


Wenn es Nacht wird in Erfurt...
Touristen müssen nicht traurig sein, wenn sie den Dom nicht bei Nacht sehen können...

Erfurt (BiP). Touristen, die nur eine Tagesreise nach Erfurt unternehmen, sind mitunter enttäuscht. Wer vor Sonnenuntergang kommt und wieder abreist, erlebt nicht die malerische Nachtansicht des Erfurter Domberges mit der angestrahlten Kulisse von Mariendom und St. Severi. Und wer zu dunkler Stunde anreist, wird niemals erfahren, wie schön Erfurts Wahrzeichen im Sonnenlicht aussieht. Einen kleinen Trost hält jetzt die Dom-Information in Form einer Flip-Postkarte bereit. Die zeigt, je nachdem wie man die Karte hält, entweder die Tages- oder die Nachtansicht des Domberges. Wer die Postkarte geschickt handhabt, kann sogar den Wechsel der Tageszeiten allmählich herbeiführen. Doch die Intention des Flipkartenverkaufes sei nicht fehlverstanden: Die Karte soll nicht Ersatz sein, sondern Lust machen, einmal für Tag und Nacht nach Erfurt zu kommen - gern auch länger.



"Ein Lieblingsort, den man hören kann"