Die Kreuzwegstationen in St. Severi

Der Erfurter Dombauverein lädt zu einem Vortrag über die Restaurierung der fünfzehn Gemälde aus der Mitte des 18. Jahrhunderts

 

Erfurt (BiP). Der Erfurter Dombauverein lädt für Mittwoch, 21. April um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über die Restaurierung der Kreuzwegstationen in die St. Severi-Kirche ein. Treffpunkt ist das Triangelportal des Domes.

Zur Zeit werden die 14 Kreuzwegstationen mit dem dazugehörigen 15. Bild der heiligen Helena, das die Namen der Stifter trägt, restauriert. Die grossformatigen Bilder sind um 1750 von einem unbekannten Maler geschaffen worden, von dem auch die Kreuzwegstationen in der Martinikirche im Brühl stammen könnten.

Der verantwortliche Restaurator Detlev Kautz, wird anhand der Originale und Fotos über die Restaurierungsarbeiten berichten. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende zugunsten der Fördermassnahmen des Dombauvereins gebeten.

www.domberg-erfurt.de