Die gute Nachricht: Katholische Erzieherinnen spenden 917,63 Euro für Japan

Caritas Japan verteilt Decken, Lebensmittel und andere Hilfsgüter an die Menschen in den Notunterkünften

Erfurt/Eichsfeld. Am 19.03. fand im Bildungshaus Marcel-Callo in Heiligenstadt ein Erzieherfachtag statt, zu dem fast 300 Erzieherinnen aus den katholischen Kindergärten des Bistums Erfurt kamen. Inhaltlich ging es um Erfahrungen und Umsetzung des Thüringer Bildungsplanes. Auf einem "Mark der Möglichkeiten" wurden gelungene Beispiele der Umsetzung des Bildungsplanes vorgestellt. Zudem bot dieser Tag vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Im Gottesdienst wurde auch für die Menschen in Japan gebetet, und die Kollekte in Höhe vom 917,63 Euro soll den Betroffenen im Krisengebiet zugute kommen.

Zur derzeitigen Situation berichten Mitarbeiter von caritas international, dem Hilfswerk der Deutschen Caritas: Die Caritas in Japan hat mit ihren Mitarbeitern, die teilweise selbst betroffen sind, alle Kräfte gebündelt, um Soforthilfen zu leisten. Sie unterstützen die gut ausgestatteten Katastropheneinsatzkräfte der Armee. In den Gemeinden Yamagata, Nord-Sendai und Saitama, wo viele der Evakuierten untergekommen sind, verteilt die Caritas Japan Decken, Lebensmittel und andere Hilfsgüter an die Menschen in den Notunterkünften.

In Sendai sind freiwillige Helfer(innen) und Betroffene der Katastrophe in kirchlichen Einrichtungen und Gemeindezentren untergebracht. Caritas Japan hat inzwischen ein Katastrophenhelferteam gebildet, das die Hilfen koordiniert. Ihre Aufgabe ist neben der Verteilung von Soforthilfen auch die Koordinierung der vielen Freiwilligen. Für alle Helfer ist die Gesamtsituation aufgrund der nuklearen Bedrohung äußerst angespannt. Caritas internationonal  konzentriert sich derzeit auf  die Unterstützung der Opfer für die Phase des Wiederaufbaus.

Spenden mit Stichwort "Tsunami" werden erbeten auf das Konto 419 419 der Caritas im Bistum Erfurt, Pax Bank, BLZ 370 601 93


Quelle: Caritas im Bistum Erfurt. Für den Inhalt ist der Absender verantwortlich.