Die Dachsanierung des Hohen Chores

Vortragsabend des Erfurter Dombauvereins

 

 

Erfurt (BiP). Der Erfurter Dombauverein lädt für Mittwoch, 14. Oktober um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über die jüngste Dachsanierung am Hohen Chor des Mariendomes ein. Architekt Gerhardt Schade vom Büro Rittmannsperger und Partner wird über die Schwammbeseitigung, die konstruktive Sicherung und die neue Dacheindeckung berichten.

Wie kein anderes Bauwerk prägt der Hohe Chor des Domes seit seiner Einweihung in den Jahren 1370/72 mit seinen wuchtigen Kavaten und den schlanken Baugliedern seiner Fassade die Stadt Erfurt. Oft wird das Dach hinter den Fialen und vor der Turmgruppe kaum bewusst wahrgenommen. Dabei gibt es viel Interessantes über das Dachtragwerk und seine Sanierung zu berichten, zumal noch große Teile des Dachstuhles aus der Zeit um 1416/17 vorhanden sind, die um das Jahr 1840 einer qualitätvollen denkmalpflegerischen Instandsetzung unterzogen wurden.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Es wird um eine Spende zugunsten der vom Dombauverein geförderten Projekte gebeten. Treffpunkt ist am Triangelportal des Domes.

www.dom-erfurt.de