Das SEB - beliebt und saniert

Am 2. Oktober wird das frisch sanierte Jugendbildungshaus "St. Sebastian" neu eingeweiht


Das frisch sanierte Jugendbildungshaus "St. Sebastian" wird neu eingeweiht

Pressemitteilung des Referates Jugendseelsorge im Bistum Erfurt:*


Nach einem festlichen Gottesdienst (Beginn 19 Uhr) wird Diözesanjugendpfarrer Wigbert Scholle am Donnerstag, 2. Oktober die Räumlichkeiten der Landesjugendbildungsstätte "St. Sebastian" in Erfurt-Hochheim erneut einweihen. Seit Anfang Juni wurden Zimmer und Flure renoviert, die Bäder und Duschen modernisiert sowie der Küchentrakt den Erfordernissen entsprechend neu gestaltet. Jugendliche aus ganz Thüringen freuen sich, ihr "SEB" (so die geläufige Abkürzung für das Bildungshaus) wieder in Besitz nehmen zu können. An vier Wochenenden hatten einige von ihnen bei notwendigen Vor- und Nachbereitungsarbeiten im Zusammenhang mit der Renovierung selbst mit Hand angelegt.


Das Jugendbildungshaus liegt idyllisch am Stadtrand von Erfurt, nahe des Steigerwaldes. Es bietet mit 57 Ü;bernachtungsplätzen sowie verschiedenen Seminar- und Freizeiträumen vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für große und kleinere Kinder- und Jugendgruppen. Das jugendgemäße Flair wird deutlich durch die Unterbringung in 3- bis 6 Bettzimmern und Etagen-Duschräumen. Außerdem stehen sechs Einzel- und ein Doppelzimmer zur Verfügung - fünf davon nun auch mit eigenem Bad oder Nasszelle. Ein Volleyballplatz sowie Tischtennis-, Kicker-, Bibliotheks- und Clubraum ermöglichen den jugendlichen Gästen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Eine vom Haus getrennte Kapelle (Kirchenraum) steht für Gottesdienste sowie als Raum der Stille und Meditation zur Verfügung.


Die meisten Bildungsseminare werden vom Bistum Erfurt an Wochenenden für Jugendliche aus den katholischen Pfarrgemeinden angeboten. Orientierungstage für Thüringer Schulklassen an Wochentagen sowie spezielle Ferienkurse für Kinder ergänzen das ganzjährige Programm. Die Bildungsstätte ist aber auch für weitere Träger und Zielgruppen der Jugendarbeit offen. So wird das Haus beispielsweise gern für Bildungsseminare von Zivildienstleistenden oder Jugendlichen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) genutzt oder für Schul-Klassenfahrten. Im Jahr 2007 haben insgesamt 2.871 Kinder und Jugendliche die Angebote in der Landesjugendbildungsstätte genutzt - eine Zahl, die auch den Durchschnitt der letzten zehn Jahre in etwa widerspiegelt.


Aus der Geschichte von "St. Sebastian"


Bereits 1952 war die damalige Gastwirtschaft "Wilhelmshöhe" in Erfurt-Hochheim von der Katholischen Kirche gekauft und als "Katechetisches Seminar" eingerichtet worden. Seitdem führt das Referat Jugendseelsorge des Bistums Erfurt dort regelmäßig Bildungsseminare und Ferienfreizeiten für junge Menschen durch. Als katholisches Jugendhaus war ein Schwerpunkt immer auch die religiöse Bildung sowie eine jugendgemäße liturgische Praxis. Die Prägung der folgenden Jahre nach der Eröffnung lässt sich am treffendsten wohl so beschreiben: Umbau - Anbau - Ausbau. Vor allem in den Jahren der DDR-Zeit bedeutete dies viel Organisationsgeschick bei der Materialbeschaffung sowie unzählige Arbeitsstunden in Eigenleistung. Nach der politischen Wende 1989 wurde die Bildungsstätte nicht nur mit einer separaten Kapelle (kleiner Kirchraum) und weiteren Seminarräume ergänzt. Dadurch, dass samstags kein Schulunterricht mehr stattfand, konnten Wochenendseminare nun von Freitagabend bis Sonntagmittag durchgeführt werden. Viele Thüringer Jugendliche haben im Jugendhaus "St. Sebastian" eine spirituelle (insbesondere in der DDR-Zeit auch geistige) Heimat gefunden - nicht wenige von ihnen einen neuen Freundeskreis oder sogar ihren späteren Ehepartner. Seit Jahrzehnten bereits finden hier aber auch regelmäßig internationale Begegnungen mit Jugendgruppen aus Osteuropa statt.



Programm der Neueröffnung am 2. Oktober


Ort: Jugendbildungshaus "St. Sebastian", Am Holzberg 7, 99094 Erfurt-Hochheim


Ablauf:


19.00 Uhr

Gottesdienst (mit Ansprache von Jugendpfarrer Wigbert Scholle)

Ort: Kapelle des Jugendbildungshauses


20.00 Uhr

Dankesworte

- Cordula Sudhoff (Heimleiterin)

- Pfr. Gregor Arndt (Seelsorgeamtsleiter)

Ort: Saal des Jugendbildungshauses


20.15 Uhr

Imbiss / Begegnungsmöglichkeit


20.45 Uhr

Foto-Rückblick auf die Umbauarbeiten / Hausführung

Veranstaltungen für Jugendliche (nicht nur) im SEB