Frauenwallfahrt

Liebe Frauen, liebe Familien, liebe Gäste!

„Herzlich Willkommen“ zur Frauenwallfahrt im Bistum Erfurt! Vor 60 Jahren pilgerten Frauen erstmals zu einer gemeinsamen Wallfahrt auf den Kerbschen Berg. Damals wie heute, ist es das Wort Gottes, das aufbrechen lässt. 60 Jahre Frauenwallfahrt ist ein Glaubenszeugnis. Es spricht von dem Vertrauen, dass es gut ist seiner Sehnsucht zu folgen. Manchmal ist es die Gewohnheit, die losläuft. Vielleicht ist es aber auch die leise Stimme, die ahnt, dass Gott sich finden lässt. Unterwegs. Im Gespräch mit anderen. In der gemeinsamen Feier. Im Gebet.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Wallfahrtstag
Ihr Vorbereitungsteam
Mechthild Arand, Elena Denk, Marion Pietzuch, Barbara Sieling, Andrea Wilke und Annegret Rhode

Wallfahrtstag

Überblick über den Wallfahrtstag auf dem Kerbschen Berg, Dingelstädt

09.15 Uhr | Eucharistiefeier
11.00 Uhr | Wortgottesfeier (familiengerecht gestaltet)
12.30 Uhr | Musikalisches Mittagsgebet

Eine Teilnahme an den Gottesdiensten ist derzeit nur nach Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich nur für eine liturgische Feier an. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie die Regelungen zum Gesundheitsschutz (pdf) gelesen zu haben und Sie entsprechend einzuhalten.

Anmeldung zu den Gottesdiensten

Bereich Bildung und Spiritualität, Seelsorgeamt Erfurt
Telefon:  0361  65 72 - 314
E-Mail:    erwachsenenseelsorge@bistum-erfurt.de

 

LIVE-STREAM

Alle Gottesdienste können auch zu Hause mitgefeiert werden. Sie werden live auf dem Youtube-Kanal des Bistums Erfurt übertragen.

09.15 Uhr | Eucharistiefeier
Zum Live-Stream auf dem Youtube-Kanal des Bistums Erfurt
 
11.00 Uhr | Wortgottesfeier
Zum Live-Stream auf dem Youtube-Kanal des Bistums Erfurt
 
12.30 Uhr | Musikalisches Mittagsgebet
Zum Live-Stream auf dem Youtube-Kanal des Bistums Erfurt

Kollekte

Mit der Kollekte der Frauenwallfahrt werden in diesem Jahr Frauen in Timor Leste unterstützt. Mit einer finanziellen Unterstützung können diese Frauen fianziell unabhängig werden und sich eine eigene Existenz aufbauen. So ist es für sie möglich aus ihrem Umfeld der häuslichen Gewalt zu fliehen.


In Frauenhäusern erhalten die sexuell misshandelten und missbrauchten Frauen und Mädchen Schutz und therapeutische Begleitung in der Krisensitutationen. Hier kann wieder Hoffnung auf ein zukünftiges Leben entstehen.

Online spenden

Flyer Projektbericht (pdf)

Mehr Informationen zum Projekt unter www.misereor.de

 

Wegheft

Für Ihren Wallfahrtsweg können Sie das Wegheft mit Impulsen, Gebeten und Liedern kostenfrei im Seelsorgeamt bestellen.

Wallfahrtsheft (pdf) zum Download

Bestellung von Wegheften

Bereich Bildung und Spiritualität, Seelsorgeamt Erfurt
Telefon:
  0361  65 72 - 314
E-Mail:    erwachsenenseelsorge@bistum-erfurt.de

 

MATERIAL

Plakat, Flyer und Logo zur Bewerbung und Nutzung in den Pfarreien finden Sie auf pfarrbriefservice.de.

 

 

Damit hatte niemand gerechnet. Dass ein Virus uns so ausbremst, unser gewohntes Leben teilweise zum Stillstand zwingt. Die einen können dieser erzwungenen Entschleunigung etwas Positives abgewinnen, anderen brachte sie Existenzängste und -nöte, Einsamkeit, Verzweiflung. Und das alles über so eine lange Zeit. Resignation und Optimismus, Spaltung und Zusammenhalt, Einsamkeit und Miteinander (trotz) Abstand.
Auch die Bibel kennt solche Geschichten. Sie erzählt von Menschen in scheinbar ausweglosen Situationen, von ihren Ängsten und Nöten, ihrer Trauer. Demgegenüber steht die Zusage Gottes "Ich bin da", und zwar immer, auch in den dunklen Stunden unseres Lebens. Daran hat sich nichts geändert! Auch wenn es Situationen gibt, in denen der Glaube daran verloren gegangen oder sehr klein geworden ist. Diese biblischen Geschichten sind zugleich Hoffnungsgeschichten.

Miteinander die eigenen Hoffnungsgeschichten teilen

Wie gehe ich mit den Herausforderungen in meinem Leben um? Wo hat mich mein Glauben getragen? Wann zweifle ich? Was lässt mich hoffen?

Schreiben Sie uns bis zum 30. Juni 2021 Ihre Hoffnungsgeschichte.
Das kann ein Text sein, ein Gebet oder ein Gedicht (max. 150 Wörter). Sie können auch ein Foto oder ein Bild schicken.

Aus den Einsendungen soll ein Kalender für 2022 mit Ihren Lebenserfahrungen, Bildern, Gebeten und Hoffnungsworten entstehen. Der Kalender kann ab Herbst zu den Herstellungskosten bestellt werden.

Flyer Aktion hoffnungsvoll (pdf)

Manchmal braucht es einen Anstoß, um in das Schreiben hineinzukommen:
Broschüre Schreibworkshop @home (pdf)

Kontakt und Information

Annegret Rhode
Telefon:
  0361  65 72 - 315
E-Mail:    arhode@bistum-erfurt.de

Gedanken zum Leitwort

Es ist zum verrückt werden. Die bisherige Gewissheit, die Selbstverständlichkeit, dass ich mein Leben planen kann, ist brüchig geworden. Das, was ich zuletzt erlebt habe, hat viele meiner Hoffnungen zunichte gemacht.

Es ist verrückt.
Und dann gibt es die Verrückten, die immer noch hoffen, die es wagen  an mehr zu glauben, als das, was man sieht. Oder ist nicht das eigentlich Verrückte zu glauben, dass sich nie etwas ändert?

Die Grenzen verschwimmen.
            
Hoffnung leben, heißt nicht, dass alles wieder gut wird. Wer hofft, der rechnet mit dem Verrückten. Manchmal reicht es schon, den Blick nach oben zu richten und Ausschau zu halten nach den unscheinbaren Neuanfängen. Und dann heißt es vielleicht „So etwas haben wir noch nie gesehen.“ (Mk 2,12)