"Zeugen gesucht"

Zur Ministrantenwallfahrt in Heiligenstadt werden am 29. August etwa 600 Mädchen und Jungen aus dem Bistum Erfurt erwartet

 

 

Heiligenstadt (BiP). Schülerinnen und Schüler von 8 bis 14 Jahren, die sonntäglich dem Pfarrer im Gottesdienst als Messdiener, auch Ministranten genannt, assistieren, werden sich am Samstag, 29. August, auf den Weg nach Heiligenstadt machen. Alle zwei Jahre treffen sich alle, die im Bistum Erfurt diesen Dienst verrichten, zu einer gemeinsamen Wallfahrt. Zur Eröffnung wird Bischof Joachim Wanke mit ihnen um 10 Uhr eine heilige Messe in der Propsteikirche "St. Marien" feiern.

Da Wallfahrtsmotto lautet "Zeugen gesucht". Normalerweise werden Zeugen von Polizisten gesucht, die einen Unfall rekonstruieren wollen oder von Ehepaaren, die jemanden als Trauzeugen benennen möchten. Solche Situationen haben Jugendliche ausgewählt, die zum Einstieg in den Gottesdienst ein Anspiel (kleines Theaterstück) vorbereiten.

Vorbilder und Zeugen suchen die jungen Wallfahrer aber auch dafür, wie in unserer heutigen Zeit der christliche Glaube gelebt werden kann. Darüber hinaus werden sich die Mädchen und Jungen erneut vergewissern, dass auch sie selbst Glaubens-Zeugen sind. Dies betrifft nicht nur ihren Ministrantendienst, sondern auch ihren Schulalltag oder Freundeskreis, in dem es teilweise nur sehr wenige Christen gibt.

Nach dem Wallfahrtsgottesdienst wird es noch das Angebot eines "Kirchenrundlaufes" - eine Rally durch Heiligenstädter Kirchen und Einrichtungen - geben. Dabei können die Ministranten teilweise außergewöhnliche Zeugnisse früherer Christen erkunden. Mit einer Feierstunde um 14 Uhr endet die Wallfahrt.
Robert Weidler

Ablauf der Ministrantenwallfahrt am 29. August in Heiligenstadt:
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Bischof Joachim Wanke  (Propsteikirche "St. Marien"), anschl. Mittagessen
12.00 Uhr: Kirchenrundlauf
14.00 Uhr: Feierstunde zum Abschluss
14.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Stichwort: Messdiener, Ministrant

Weitere Informationen zur Wallfahrt: www.minivolldampf.de