Wunschzettel für den künftigen Thüringer Landtag

Katholische Kirche fühlt Mitgliedern des Landtags und der Landesregierung auf den Zahn

Rund 70 Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil

Im Gesprächsforum „Lieber neuer Landtag…“ hat die katholische Kirche in Thüringen am 3. September mit Politikerinnen und Politikern zukunftsträchtige Themenfelder eingehend beleuchtet. Mit rund 70 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern, darunter auch ein Oberstufenkurs der Edith-Stein-Schule, diskutierten die Anwesenden im Erfurter Bildungshaus „St. Ursula“ über die Themenfelder „Bildung“, „Umwelt“ und „Migration und Integration“. Veranstalter waren das Katholische Forum im Land Thüringen, das Katholische Büro Erfurt, der BDKJ Thüringen und der Katholikenrat im Bistum Erfurt.

Zum Themenfeld „Bildung“ stellten sich Michaele Sojka, Landesgeschäftsführerin der Linkspartei Thüringen und frühere bildungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Thüringer Landtag, und Christian Tischner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, den Fragen. Ein wichtiges Thema war hier die Beseitigung des  Lehrermangels in Thüringen. Sojka wies darauf hin, dass das Ausschreibungsverfahren freier Stellen und Bewerbungsverfahren bereits vereinfacht wurden und Schulen schneller einstellen könnten. Tischner forderte neben einer verstärkten Ausbildung von Lehramtsstudenten auch die Erhöhung der Referendariatsplätze in Thüringen sowie die Einstellung von Seiteneinsteigern.

Das Themenfeld „Umwelt“ diskutierten Olaf Möller (Bündnis 90/Die Grünen), Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, und Stefan Gruhner, energiepolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag. Als zentrale Aufgabe sahen sie die Anpassung Thüringens an die Folgen der Klimakrise. Kontrovers diskutiert wurden dabei vor allem die Themen Waldumbau, Windenergie und Landwirtschaft. Deutlich wurde aber auch, dass jede und jeder einzelne die eigene Lebensweise kritisch überprüfen muss.

Über das Themenfeld „Migration und Integration“ sprachen Franziska Baum, FDP-Kandidatin für die Wahl zum Thüringer Landtag, und Dr. Thomas Hartung, migrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag. Als große Herausforderung sahen sie die Frage, wie es gelingen kann, geflüchtete Menschen, die nach Thüringen kommen und gut ausgebildet sind, in Thüringen zu halten. Beide Politiker traten diesbezüglich für einen „Spurwechsel“ ein.

In der Schlussrunde appellierten die Vertreterinnen und Vertreter der Politik, am 27. Oktober  zur Landtagswahl zu gehen und die Partei zu wählen, die dem persönlichen Wunschzettel am meisten gerecht wird. Diesen Appell griffen die Veranstalter auf und verbanden ihn mit einem Dank für die geleistete politische Arbeit.

Text: Niklas Wagner und Robert Weidler

Das Thema „Bildung“ diskutierten Linken-Landesgeschäftsführerin Michaele Sojka (rechts) und Christian Tischner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, unter der Moderation von Simone Elsel vom BDKJ.

FDP-Kandidatin Franziska Baum (links) und der migrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Thomas Hartung, standen zum Thema „Migration und Integration“ Rede und Antwort, moderiert von Sabine-Maria Kuchta vom Caritasverband für das Bistum Erfurt.

Olaf Möller (links), Staatssekretär im Thüringer Umweltministerium, und Stefan Gruhner (nicht im Bild), energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, blickten unter der Moderation von Dr. Claudio Kullmann, Leiter des Katholischen Büros Erfurt, auf das Themenfeld „Umwelt“.

Zum Abschluss riefen die teilnehmenden Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik dazu auf, das Wahlrecht am 27.10. überlegt wahrzunehmen. Hier Stefan Gruhner (CDU).