Requiem und Beisetzung von Weihbischof em. Koch

Gloriosa läutet

© Bistum Erfurt, Norman Tlusteck

Erfurt. Das Requiem für den am 25. April verstorbenen Altweihbischof Hans-Reinhard Koch wird am Freitag, 4. Mai um 10 Uhr im Erfurter Mariendom gefeiert. Anschließend findet die Beisetzung im Kreuzgang des Domes statt.

Seit Dienstag, 1. Mai  ist der Verstorbene im geschlossenen Sarg im Hohen Chor des Domes aufgebahrt. Wer sich von Altweihbischof Koch persönlich verabschieden möchte, hat heute (3. Mai) noch die Gelegenheit. Nach der Totenvesper um 18 Uhr wird der Dom geschlossen.

Am Tag des Requiems, Freitag 4. Mai,  öffnet der Dom um 9 Uhr seine Pforten. Das Requiem findet im Langhaus statt, vor dessen Altarinsel der Sarg des Altweihbischofs stehen wird. Der Gottesdienst wird auch aus dem Dom in die benachbarte Severi-Kirche übertragen.

Während der Prozession nach dem Requiem, bei welcher der Sarg mit dem Verstorbenen zur Beisetzung in den Kreuzgang geleitet wird, wird die Gloriosa läuten.