Kein Mensch ist perfekt: Behinderte Menschen - Menschen wie Du und ich

Elisabeth-Tag 2011 der Caritas mit Bischof Wanke in Heiligenstadt

Heiligenstadt. Am  07. Mai findet der Caritas Elisabethtag 2011 im Eichsfeld statt. Geladen sind weit über 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Pfarrgemeinden. Bei diesem jährlichen Treffen unter dem Jahresthema der Caritas in Deutschland stehen Information und Austausch im Vordergrund. Gleichzeitig dankt die Caritas aber auch für das vielfältige ehrenamtliche Engagement.  

"Menschen mit Behinderungen sind Menschen wie  Du und ich, Sie haben genauso Sehnsüchte, Wünsche und Ängste", so heißt es in der Einladung zum diesjährigen Elisabethtag. "Mitunter leben Sie in Situationen, die wir vieleicht nicht genug kennen und ihre Fähigkeiten werden nicht immer ausreichend wahrgenommen. Menschen mit Behinderungen wollen aber am Leben in der Gemeinde und in der Gesellschaft teilnehmen. Wir wollen mit diesem Tag dazu beitragen, Barrieren zu überwinden und die Begegnung auf Augenhöhe zu unterstützen", informiert Caritasdirektor Bruno Heller im Vorfeld des Treffens.

Professor Josef Römelt, Moraltheologe der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt wird zum Thema: "Was ist der Mensch? - Was macht "normales Menschsein" aus? Referieren und Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen werden aus ihrem Leben berichten.  

Der Tag beginnt um 09.00 Uhr mit dem Pontifikalamt in der Propsteikirche St. Marien, Altstädter Kirchplatz mit Bischof Dr. Joachim Wanke. Im Anschluss findet die Tagung im Saal des Marcel-Callo Hauses, Lindenallee 21, statt. Der Abschluss wird gegen 15.00 sein.
 
Der Elisabtehtag 2011 im Bistum Erfurt ist Teil der deutschlandweiten Kampagne: Kein Mensch ist perfekt. Behinderte Menschen - Menschen wie Du und Ich. Die Caritas-Kampagne 2011  

www.kein-mensch-ist-perfekt.de


Quelle: Pressemitteilung der Caritas im Bistum Erfurt. Für den Inhalt ist der Absender verantwortlich.