Katholischer Kindergarten in Arnstadt führt zum 70-jährigen Bestehen Musical auf

Einziger christlicher Kindergarten zu DDR-Zeiten in Arnstadt

Arnstadt (BiP). Mit dem Musical "Der verlorene Sohn" feiert der Katholische Kindergarten der Pfarrei St. Elisabeth am Donnerstag, 5. Dezember, sein 70-jähriges Bestehen. 24 Mädchen und 25 Jungen führen um 17 Uhr in der Himmelfahrtskirche das biblische Stück mit Gesang und Spiel auf und hoffen auf ein zahlreiches Publikum. Das 40 Minuten lange Musical haben die Kinder mit ihren sechs Erzieherinnen, darunter die Leiterin des Kindergartens, Schwester Lioba Kaiser, einstudiert.



Seit der Gründung am 5.12.1932 leiten Schönstätter Marienschwestern den Kindergarten. 1940 wurde er von den Nationalsozialisten verstaatlicht. Erst nach Kriegsende konnten die Schwestern mit Genehmigung des sowjetischen Stadtkommandanten die Leitung des Kindergartens wieder übernehmen. Während der gesamten DDR-Zeit sollte es der einzige christliche Kindergarten in Arnstadt bleiben. Im November 1996 konnte Ministerpräsident Bernhard Vogel einen Neubau einweihen. Heute besuchen 49 Kinder, je zu einem Drittel katholisch, evangelisch und konfessionslos, die Einrichtung der katholischen Pfarrgemeinde.



Website des Kindergartens