Erfurter Kindertagesstätte St. Franziskus ist "Unterwegs im Land der Bibel"

Kinder besichtigen Bibelhandschrift des 13. Jahrhunderts im Domarchiv

Erfurt (BiP). Die Bibel zu lesen ist noch nicht ihr Ding. Aber beim Projekt "Unterwegs im Land der Bibel" haben die Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte St. Franziskus dennoch viel Spaß mit dem "Buch der Bücher".


Die 13 Jungen und Mädchen fragen nach den Sprachen der Bibel und wie aus ihren Schriftrollen ein dickes Buch geworden ist. Länder und Menschen aus biblischer Zeit stehen ebenso im Mittelpunkt des Interesses wie die Tier und Pflanzenwelt. Ausgewählte Bibeltexte lernen die Kinder im Rollenspiel, durch Bildbetrachtungen, Lieder und Erzählungen kennen. Alles anlässlich des "Jahres der Bibel", das katholische und evangelische Christen 2003 gemeinsam begehen.


Am Donnerstag unternimmt die Kindergruppe einen Kurzausflug ins Domarchiv. Dort präsentiert ihnen Archivdirektor Dr. Michael Matscha ausgewählte alte Bibeln: eine italienische Bibelhandschrift des 13. Jahrhunderts, eine gedruckte lateinische Bibel mit schönen Holzschnitten aus dem Jahr 1512 sowie aus dem 17. und 18. Jahrhundert ein griechisches und ein syrisches Neues Testament.

link