Bischof Wanke: Der Gott der Christen ist kein Gott der Gewalt

Experten treffen sich zum Fachgespräch "Heiligkeit heute" in Erfurt

 

 

 

Der Vorsitzende der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Joachim Wanke, hat dazu aufgerufen, "das christliche Gottesverständnis immer wieder neu auszuloten - vor allem im Blick auf die Gewalttätigkeit, die im Namen der Religionen begangen wird. Heute sehen sich die Christen nicht mehr dem Verdacht ausgesetzt, dass sie sich Gott einbilden, heute steht der christliche Glaube unter dem Verdacht, der Gewalt Vorschub zu leisten."

"Ein Blick auf Jesus Christus", sagte Bischof Wanke, "belehrt uns eines anderen: Seine Menschenfreundlichkeit müssen wir Christen im Verhältnis zu unseren Mitmenschen und mitten in dieser Welt bezeugen." Gerade die "Vergrößerung der pastoralen Räume", wie sie die Zusammenlegung von Pfarreien zur Folge habe, verlange einen Prozess der geistlichen und spirituellen Erneuerung.

Bei der Fachtagung gingen unter anderen Experten der Pastoral, Ordensleute, Verantwortliche der Caritas und Theologieprofessoren der Frage nach, worin heute das Streben nach Heiligkeit besteht und was Heiligkeit in Zeiten gesellschaftlicher und kirchlicher Umbrüche bedeutet.

www.dbk.de

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz. Die Verantwortung für den Inhalt liegt beim Absender.