Kirchenentwicklung - Achtsam weiterbauen

"Der Gnade Gottes entsprechend, die mir geschenkt wurde, habe ich wie ein weiser Baumeister den Grund gelegt; ein anderer baut darauf weiter. Aber jeder soll darauf achten, wie er weiterbaut."

1 Kor 3,10

2019 gab es im Bistum Erfurt zwei Pastoraltage. Einer in der Landeshauptstadt Erfurt und einer im katholischen Eichsfeld, in Heiligenstadt.
"Glaube bewegt! Du bewegst! Zeit, dass sich was dreht!", so lautete das Motto dieser Aufbruchbewegung.

Eingeladen waren Ehrenamtliche, Vertreter der Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen im Bistum Erfurt. Es kamen rund 200 Teilnehmende, von jung bis alt, und aus unterschiedlichen Bereichen des katholischen Thüringens.
Ihr Ziel: Zukunft und Aufbruch der katholischen Kirche in Thüringen festzuhalten und darüber zu diskutieren, was das Bistum Erfurt braucht, um attraktiv zu sein.

Aus den Anfangs zwei Pastoraltagen mit verschiedenen Themen entwickelte sich die Kirchenentwicklung, unter der Überschrift "Achtsam weiterbauen".

Dieses biblische Leitwort, aus dem 1. Brief an die Korinther, steht über einer Zukunftsvision vom Bistum Erfurt. Der Apostel Paulus ist der Überzeugung: Gott ist der, der "lenkt", aber jeder Mensch ist verantwortlich mitzudenken, sozusagen zu "bauen". Jeder einzelne wirkt an seiner oder ihrer ganz eigenen Stelle mit.

Die Geschichte im Bistum Erfurt und was hier gewachsen ist, soll nicht eingerissen, sondern daran weitergebaut werden. Geachtet werden muss auf das, was gewesen ist, was sich jetzt bewährt und was - vielleicht noch unscheinbar - zum Vorschein kommt.

Kirche ist kein feststehendes Objekt, sondern wandelt sich. Veränderung und Bewegung kommt mit den Menschen, die dabei sind und sich engagieren.

Nach den Pastoraltagen wurden verschiedene Arbeitsgruppen gegründet, die sich mit den unterschiedlichen Themen beschäftigen.

Themen der Kirchenentwicklung "Achtsam weiterbauen":


Bei verschiedenen Veranstaltungen und Gelegenheiten im nächsten halben Jahr werden Jugendliche gefragt: "Was braucht es, damit du dich in deiner Kirche wohlfühlst?" Anfang 2020 werden die Ergebnisse gesichtet und dann das weitere Vorgehen festgelegt. Initiiert und durchgeführt werden die Befragungen vom BDKJ und dem Bereich Kinder und Jugend im Seelsorgeamt.

Das öffentliche Tischgebet in der Gaststätte oder das Kreuzzeichen als Segenszeichen? ist es das, was unser Christsein ausmacht? Christen sind an verschiedenen Orten auf der Suche danach, wie sie ihren Glauben im Alltag leben können. Wie sieht eine „spirituelle Alltagskultur aus, die aus dem Evangelium schöpft?“ Neben dieser grundlegenden Frage geht es auch um eine Ideensammlung, um Menschen mehr mit den Quellen des christlichen Glaubens vertraut zu machen.

In dieser Arbeitsgruppe sollen Ideen, Angebote und Anregungen gesammelt werden, die geeignet sind den eigenen Glauben im Alltag zu leben, um so andere zu ermutigen und Glaubenszeugnis zu geben.

Terminvorschläge (bei Anmeldung Möglichkeiten angeben):
Dienstag, 04.02.2020, 17.00 bis 21.00 Uhr
Freitag, 07.02.2020, 17.00 bis 21.00 Uhr
Mittwoch, 19.02.2020, 17.00 bis 21.00 Uhr

Anmeldung bis 15.01.2020 im Seelsorgeamt Erfurt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 - 310)

Flyer/ Ausschreibung

 


In den Gremien der Pfarreien wird oft deutlich, wie gut oder schlecht die Kommunikation zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen, aber auch zwischen den einzelnen Kirchorten funktioniert. Gegen Ende der ersten Amtszeit der neudefinierten Gremien im Bistum Erfurt sollen deshalb die Ordnungen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Die Veranstaltung „Gremien weiterentwickeln“ soll Erfahrungen reflektieren. Zugleich sollen Wege entwickelt werden, wie sich möglichst viele Erfahrungen Engagierter einbeziehen lassen – durch Interviews, Fragebögen, etc.

Die Denkwerkstatt "Gremien weiterentwickeln" für Haupt- und Ehrenamtliche beschäftigt sich mit der Entwicklung von Möglichkeiten der Reflexion über die Gremien im Bistum Erfurt (Kirchenvorstand, Kirchortrat, Pfarreirat).

Termin:
Samstag, 05.10.2019, 10.00 bis 15.00 Uhr, Bildungsstätte St. Martin, Erfurt

Anmeldung im Seelsorgeamt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 - 310)

Zu den Familiensonntagen gab es eine kleine Umfrage, die hauptsächlich positive Rückmeldungen hatte. Es wurde jetzt entschieden, dass es im kommenden Schuljahr sieben Vorschläge für Familiengottesdienste geben wird (außerhalb der Advent- und Fastenzeit, da diese durch Handreichungen des Bereiches Kinder und Jugend abgedeckt sind.)

Bei der Frauenwallfahrt fand sich eine spontane Gesprächsgruppe zum Thema "Frauen und katholische Kirche". Am Ende stand der Wunsch der Teilnehmerinnen sich weiter zu vernetzen und gemeinsam zu überlegen, wie sich Frauen gut und verantwortlich in Kirche einbringen können und so Veränderungen initiieren können.

Darum wird es an diesem Abend gehen:
Zunächst geht es darum, die Erwartungen aller teilnehmenden Frauen ins Gespräch zu bringen.
Welche Fragen müssen gestellt, Themen bearbeitet werden, dass wir zu einem gleichberechtigten und wertschätzenden Miteinander von Frauen und Männern in unserer Kirche kommen?

Termine:
Sonntag, 29.09.2019, 17.00 bis 20.00 Uhr, Familienzentrum Kerbscher Berg, Dingelstädt
Montag, 30.09.2019, 18.00 bis 21.00 Uhr, Bildungsstätte St. Martin, Erfurt

Beide Abende sind themengleich.
Fahrtkosten werden erstattet.

Anmeldung bis 23.09.2019 im Seelsorgeamt Erfurt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 - 310)

Flyer/ Ausschreibung

Termin:
25.09.2019, 16.00 - 18.00 Uhr, Bildungsstätte St. Martin, Erfurt

Anmeldung beim Seelsorgeamt Erfurt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 - 310)

Stand: 12.09.2019

In der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe fand ein ausführlicher Austausch über eigene Gottesdiensterfahrungen statt.

Bei der Arbeitsgruppe war kein Priester dabei; es wurde aber der Gesprächsverlauf des Treffens in Briefform an die Priester im Bistum Erfurt gesandt.

Für die Treffen der Diakonats- und Kommunionhelfer im Herbst 2019 wurden folgende Themen festgelegt, die bearbeitet werden:

- Verbindung zu Kirchenmusik: Welche Möglichkeiten gibt es, in kleinen Verhältnissen musikalische Gestaltung von Gottesdiensten zu intensivieren? Wo kann Unterstützung gesucht werden?

- Liturgiegruppen: Wie kann die Verantwortung für Gottesdienste auf mehr Schultern verteilt werden? Was kann eine Liturgiegruppe/Arbeitskreis Liturgie leisten? Welche Unterstützung erhoffen wir vom Bistum?

- Liturgische Bildung: Wo kann die untergebracht werden? Welche Möglichkeiten gibt es, das breit anzulegen? Wie kann Gemeinde in ihrer Rolle in Liturgie gestärkt werden?

 

Die Arbeitsgruppe hat weiter Interesse am Gespräch, es wird aber auf Rückmeldungen von den Treffen der Diakonats- und Kommunionhelfer und von den Priestern gewartet.

Interessierte, die nicht Diakonats- oder Kommunionhelfer sind, aber an den Treffen am 26.10.2019 (Heiligenstadt) und 6.11.2019 (Erfurt) teilnehmen wollen, melden sich bitte im Seelsorgeamt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 – 310)


Folgende Themen, die mit Gottesdiensten zu tun haben, wurden bei den Pastoraltagen genannt: Laienpredigt fördern; Räume für persönliches Gebet anbieten; liturgische Räume gestalten; Arbeitskreis Liturgie in jeder Pfarrei; Segnungen; Taizégebet; einladende Gottesdienste gestalten; neue Formate überlegen; Freiluftgottesdienste im Sommer; Musik im Gottesdienst; Ermutigung geistliche Leitung zu übernehmen. 

Die Themen werden gesichtet und besprochen, dann wird entschieden, welche davon beim Treffen der Diakonatshelfer zur Sprache kommen und was dabei die wichtigsten Punkte sind. An dem Abend soll ein zweites Treffen verabredet werden, bei dem es um konkrete Methoden geht, wie die Themen beim Diakonatshelfertreffen vorkommen. Dort wird auch überlegt, welche Themen an anderer Stelle weiter bewegt werden müssen und wie.

Stand: 12.09.2019

In der Arbeitsgruppe ging es zunächst um grundlegende Dinge: Was verstehen wir unter Willkommenskultur – müssen Menschen zu uns kommen oder gibt es auch eine Bewegung zu den Menschen? Die Arbeitsgruppe einigte sich, dass "Willkommen" heißt: Begegnung ermöglichen.

Als nächstest wird in der Arbeitsgruppe ein Vorschlag für eine Ausschreibung zu den Modellpfarreien erarbeitet und diese beim nächsten Treffen besprochen.

Interessierte können zum nächsten Termin am 30.10.2019, 17.00 bis 18.30 Uhr, dazu kommen.

Anmeldung im Seelsorgeamt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361  65 72 - 310)


Eine Frage des Stils: Offen Herzen und Türen....

… für Menschen, die beten wollen und für solche, die einfach mal gucken wollen
… für Menschen, die sich aktiv einbringen und für solche, die nur heiraten wollen
… für Menschen aus dem Nachbardorf und für solche, die als Flüchtlinge hier leben
… für Menschen, die ihren Glauben vertiefen wollen und für solche, die noch nie von Gott gehört haben
… für Menschen, die regelmäßig Kontakt suchen, und für solche, die nur Weihnachten kommen

Ist das überhaupt leistbar für Pfarreien im Bistum Erfurt? Um das herauszubekommen, sollen Modellpfarreien eine solche Willkommenskultur ausprobieren.
Eine Arbeitsgruppe soll beraten, was eine solche Modellpfarrei braucht, und eine Ausschreibung vorbereiten.

Stand: 12.09.2019

Es finden gerade Gespräche mit Pfarrern statt, um den Verwaltungsaufwand konkret zu benennen.
Im Anschluss wird das ausgewertet mit Blick auf sinnvolle Unterstützungsmöglichkeiten.


Es wird Gespräche mit Pfarrern geben, bei denen Zeit- und Energieaufwand für die Verwaltung und  die Anforderungen an Seelsorge besprochen und analysiert werden. Anhand der Ergebnisse wird dann überlegt, wie Entlastung zu schaffen ist.

Ausstellung zur Kirchenentwicklung "Achtsam weiterbauen"

Bei der Bistumswallfahrt am 15.09.2019 gibt es eine interaktive Ausstellung, in der Anliegen und Themen der Kirchenentwicklung vorgestellt werden.

Die Ausstellung kann auch für Pfarreien bestellt werden. Wenn Sie Gesprächspartner zum Thema Kirchenentwicklung wünschen, die mit Ihnen vor Ort zu Themen, die Ihnen wichtig sind, arbeiten, melden Sie sich gern im Seelsorgeamt Erfurt (seelsorgeamt@bistum-erfurt.de oder 0361 65 72 - 310)
www.bistum-erfurt.de/kirchenentwicklung

Für Mitglieder in Gremien und Interessierte gibt es ein Informationsheft zu den verschiedenen Themen des Pastoraltages. Diese kann im Seelsorgeamt bestellt werden.