Bildungswerk im Bistum Erfurt e.V.

Das Bildungswerk im Bistum Erfurt fungiert als Landesorganisation für Katholische Erwachsenenbildung in Thüringen. Mitglieder sind Einrichtungen, Verbände und Gruppen im Bistum Erfurt sowie in den, in Thüringen gelegenen, Gebieten der Bistümer Dresden-Meißen und Fulda.

Projekte

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der freien Erwachsenenbildung in Thüringen stellen die 16 anerkannten Träger des Freistaats in einem „Schaufenster Vielfalt“ die ganze Bandbreite ihrer Angebote vor. Ob jung ob alt, ob Sie sich kulturell, politisch oder sportlich fordern möchten, ob Sie in der Stadt oder auf dem Land leben, ob Sie ein mehrtätiges Seminar besuchen möchten oder eine Abendveranstaltung, es ist für alle etwas dabei.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Auch wenn die Zahl der ankommenden Flüchtlinge weiter auf niedrigem Niveau verharrt, steht Thüringen angesichts der Integration der zugewanderten Menschen vor einer Aufgabe, die viele Chancen birgt, wenn sie von Anfang an gut umgesetzt wird. Dies gilt umso mehr, da viele der Migrantinnen und Migranten längere Zeit oder sogar ganz in Deutschland bleiben werden. Ihre erfolgreiche Integration in die Gesellschaft erfordert einerseits für sie selbst kontinuierliche und passgenaue Orientierungsangebote. Andererseits braucht auch die einheimische Bevölkerung Bildungsmöglichkeiten, bei denen die gesellschaftliche Situation reflektiert und die individuelle Offenheit gegenüber Menschen anderer Herkunft, Kultur und Religion gesteigert werden kann. Nicht zu vernachlässigen ist dabei die kontinuierliche Fortbildung der auf diesem Gebiet ehrenamtlich Aktiven.

Im zurückliegenden Jahr konnte das Bildungswerk im Bistum Erfurt mit dem Projekt „Wir freuen uns auf Sie“ erstmals ein Qualifizierungsangebot für Ehrenamtliche anbieten, die in der Arbeit mit Geflüchteten tätig sind. Gedacht war diese Maßnahme als Einstieg für diejenigen, die ihr Engagement erst vor kurzem begonnen hatten oder dies in der näheren Zukunft beabsichtigten. Nach dem Erfolg dieses Angebots wird nun im Jahr 2017 eine modulare Aufbauschulung angeboten. Im ersten Modul stehen besondere Herausforderungen bei der Arbeit mit Geflüchteten im Mittelpunkt. Konkret sind dies aktuelle rechtliche Entwicklungen (Integrationsgesetz), Verhalten bei Traumatisierung und Umgang mit Radikalisierungstendenzen speziell bei jungen Geflüchteten. Das zweite Modul thematisiert religiös-kulturelle Hintergründe, speziell Fragen des Geschlechterverhältnisses im Islam sowie den Umgang mit interkulturellen Differenzerfahrungen. Schließlich befasst sich das dritte Modul mit der Reflexion der eigenen Erfahrungen im Ehrenamt. Neben dem Nachdenken über die eigene Motivation geht es auch um den Umgang mit „Stammtischparolen“ bzw. verletzender Kritik, denen sich viele Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe, auch in der eigenen Familie, dem Freundeskreis und am Arbeitsplatz gegenüber sehen.

Flyer Interkulturelle Kompetenz

Das Bildungswerk im Bistum Erfurt ist nach dem Thüringer Erwachsenenbildungsgesetz (ThürEBG) anerkannt und fördert die Aktivitäten seiner Mitglieder in ideeller und sachlicher Hinsicht. Die aktuellen Fördermaterialien finden Sie hier zum Download:

Bildungswerk Förderbedingungen 2017
Bildungswerk Teilnehmendenliste 2017
Bildungswerk Kursnachweis 2017

Für Rückfragen zu den Fördermöglichkeiten stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.

Leitbild

Erwachsenenbildung ist neben Schule, Hochschule und beruflicher Bildung die vierte Säule des Bildungssystems in Deutschland. Sie bildet ein plurales Angebot, ohne den Verzicht auf inhaltliche Schwerpunkte. Erwachsenenbildung zu ermöglichen, liegt in der Verantwortung des Staates, der Gesellschaft und der jeweiligen Träger. In ihr drückt sich die Verwirklichung des Grundrechts auf Bildung aus (Artikel 20, Verfassung Freistaat Thüringen).

Erwachsenenbildung umfasst alle Formen der freiwilligen Fortsetzung oder der Wiederaufnahme organisierten Lernens. Sie befähigt zur Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Sachkompetenz und zur Methodenkompetenz. Sie orientiert sich an der Lebenswelt und den Bedürfnissen der Menschen. Sie umfasst allgemeine, politische und berufliche Bildung, dient deren wechselseitiger Integration und stärkt auf diese Weise die Demokratie.

Erwachsenenbildung in Trägerschaft der katholischen Kirche will nicht nur Wissen vermitteln. Sie trägt dazu bei, das Sinn- und Wertebewusstsein aller Beteiligten zu entwickeln und zu vertiefen. Das Wissen und die Erfahrung der Teilnehmer können in Beziehung gesetzt werden zum christlichen Lebens- und Glaubenswissen. Aufbauend auf geistigen und geistlichen Traditionen will sie einen Beitrag zur Sinnerschließung im Heute und Morgen liefern und Wege zum erwachsenen Glauben ermöglichen.

Die religiösen Dimensionen sind die tragende Grundlage unseres Lebens, aus denen sich auch Werte ergeben, die das Zusammenleben in und mit der Schöpfung garantieren. Erwachsenenbildung in kirchlicher Trägerschaft ermöglicht das Einfühlen in andere Sprachen, Kulturen, Religionen und Lebensbedingungen. Die Bildungsangebote stärken Identität, Gemeinschaft und Solidarität vor Ort, in der Gesellschaft und global. Besondere Bedeutung kommt der theologischen Bildung zu. Katholische Erwachsenenbildung dient auch der Vergegenwärtigung christlicher Traditionen in Kunst und Kultur. Sie fördert verantwortliche Entscheidungen gegenüber dem christlichen Glauben und eröffnet Zugänge zu kirchlichem Leben und ökumenischer Verantwortung.

Katholische Erwachsenenbildung steht mit ihren Einrichtungen im Dienst von Kirche und Gesellschaft und versteht sich als kulturelle Diakonie. Als offenes Forum kirchlicher Arbeit ist sie ein "Fenster", durch das die Kirche in die Welt und die Welt in die Kirche blickt. Damit trägt sie zum Austausch und zur Kommunikation über unterschiedliche Lebensentwürfe und Weltanschauungen bei.

Mit ihren Angeboten versteht sich katholische Erwachsenenbildung als Akteur innerhalb der pastoralen und organisatorischen Strukturen des Bistums Erfurt bzw. des Dekanates Gera (Bistum Dresden-Meißen) und Teilen des Dekanats Hünfeld (Bistum Fulda).
Sie ist den sozial Schwachen verpflichtet und ist bestrebt, die Bildungsschranken zwischen den sozialen Schichten abzubauen.

Katholische Erwachsenenbildung bemüht sich, den besonderen Anforderungen älterer, kranker und behinderter Menschen gerecht zu werden.

Zur Bildung gehört die Befähigung, Pluralität auch zwischen Christen und Nichtchristen, zwischen Religionen und Konfessionen, aber auch innerhalb der eigenen Kirche zu bejahen, Konflikte anzunehmen und sie in der Haltung gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung zu bearbeiten.
Katholische Erwachsenenbildung will Neugier und Aufmerksamkeit für Wissensgebiete aller Art wecken und Raum für Begegnung und Dialog anbieten.

Weil Bildung mehr ist als Wissen und Lernen und auf die Entfaltung der Personen in ihren vielfältigen Beziehungen abzielt, gehen die Angebote des Bildungswerkes im Bistum Erfurt über abrechenbare und zertifizierbare Lehrangebote hinaus. Das Offenhalten des Zugangs zu Wissen und Information und zu Bildungs- und Lernmöglichkeiten ist das Ziel, das angestrebt wird.

Katholische Erwachsenenbildung im Freistaat Thüringen ist plural strukturiert. Sie berücksichtigt die Bildungsarbeit der katholischen Verbände, Angebote von Pfarrgemeinden und Einrichtungen des Bistums Erfurt. Sie unterstützt die Bildungsarbeit im Dekanat Gera und in Teilen des Dekanates Hünfeld.
Die Arbeit von Ehrenamtlichen ist für die katholische Bildungsarbeit unverzichtbar. Ehrenamtliche ermöglichen in besonderer Weise die Nähe zu den Menschen vor Ort und das schnelle und direkte Reagieren auf Anliegen und Bedürfnisse.

Das Zusammenwirken von hauptberuflicher Professionalität im Rahmen der personellen Möglichkeiten des Bistums und dem ehrenamtlichen Engagement vor Ort fördert Innovationen und Lebensweltbezogenheit der katholischen Erwachsenenbildung.

Katholische Erwachsenenbildung ist durch die demografische Entwicklung herausgefordert und bemüht sich, den Veränderungen in Gesellschaft und Kirche Rechnung zu tragen. Umstrukturierungen innerhalb des kirchlichen Raumes möchte das Angebot begleiten und fördern. Katholische Erwachsenenbildung weiß um die enge Verzahnung von Gemeinschaft und Bildung. Dieses Leitbild versteht sich nicht als Festschreibung, sondern sieht Bildungsarbeit als lebendigen Prozess, der immer in Bewegung ist.

Vorstand und
Geschäftsstelle

Vorsitzender: Gerhard Roth, Anrode
Stellvertretender Vorsitzender: Hans-Karl Baumgarten, Teistungen
Schriftführer: Ordinariatsrat Winfried Weinrich, Erfurt
Geborenes Mitglied: Dr. Anne Rademacher, Erfurt

Geschäftsführer: Dr. Claudio Kullmann, Erfurt
Assistenz: Stefanie Eckert, Erfurt
Pädagogische Mitarbeiterin: Maria Anhalt,
Heilbad Heiligenstadt
Projektreferent Integration: Raphael Thorak, Erfurt

Postfach 800662
99032 Erfurt

Farbengasse 2
99084 Erfurt

Telefon: 0361 - 65 72 370
Fax: 0361 - 65 72 374
E-Mail: bildungswerk@bistum-erfurt.de

Veranstaltungen

Studientag 2017

Alle in der Erwachsenenbildung Engagierten sind am 11.11.2017 herzlich zum Studientag des Bildungswerks nach Erfurt eingeladen. Thema in diesem Jahr ist die neue Einheitsübersetzung der Bibel.

Das Bildungswerk bietet darüber hinaus laufend Fortbildungen zu aktuellen Fragen der Erwachsenenbildung an.

Bei Interesse nehmen wir Sie gern in unseren Verteiler auf.

Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung