Domchor Erfurt

Ansprechpartner und Adresse

Der "Domchor Erfurt" ist der Chor des Erfurter Domes St. Marien und der Nachbarkirche St. Severi, der beiden Kirchen auf dem Erfurter Domberg, und wurde unter diesem Namen im Jahre 1994 neu gegründet. Bis 1993 hatte ein "Domchor" existiert, der seinerseits aus dem schon in der Mitte des 19. Jh. bezeugten "Domgesangverein" hervorgegangen war.

Der Erfurter DombergchorSilvius von Kessel, der 1994 als Domorganist und Domkantor an den Erfurter Dom berufen wurde, leitet den Chor seit dessen Gründung. Der zunächst kleine Chor vergrößerte sich in den Folgejahren und hat heute etwa 60 Mitglieder – bei einem vergleichsweise niedrigem Durchschnittsalter.

Heute ist der Erfurter Domchor einer der bedeutenden Chöre in Thüringen. Als katholischer Oratorienchor in Erfurt, dem selbstverständlich auch evangelische und konfessionslose Mitglieder angehören, gestaltet er einerseits die großen liturgischen Feste auf dem Domberg musikalisch mit – hier singt er vorwiegend a-cappella-Werke – und führt zugleich regelmäßig große Werke der Chor-Orchester-Literatur in Konzerten auf.

Das aufgeführte Repertoire geht beispielsweise von der "Missa Papae Marcelli" von Giovanni Pierluigi da Palestrina und dem "Magnificat" und der "Messe h-moll" von Johann Sebastian Bach über das "Requiem" und die "Große Messe c-moll" von Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu den beiden großen Oratorien "Die Legende von der heiligen Elisabeth" und "Christus" (sowie der späten, karg-modernen "Via Crucis") von Franz Liszt. Aus dem Repertoire der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde z.B. das "Miserere" von Arvo Pärt aufgeführt.

Im Jahr 2003 führte der Domchor zusammen mit dem Philharmonischen Chor Weimar und Mitgliedern der Staatskapelle Weimar das "Requiem" von Richard Wetz (1875-1935) auf – ein sehr anspruchsvolles, spätromantisches Werk dieses (in jüngster Zeit wiederentdeckten) bedeutenden Komponisten, der in Erfurt wohnte und Professor für Komposition an der Weimarer Musikhochschule war. Im Jahr 2010 folgte, diesmal zusammen mit dem Philharmonischen Chor Erfurt, das gleichrangige "Weihnachtsoratorium" von Richard Wetz. Von beiden Aufführungen zeugen zwei CDs, die in der cpo-Klassikreihe bei jpc erschienen sind (Requiem/2004, Weihnachtsoratorium/2011).

Im Jahr 2011 sang der Domchor gemeinsam mit Sängern des Philharmonischen Chores Erfurt und der ev. Augustinerkantorei bei der Heiligen Messe mit Papst Benedikt XVI. auf dem Erfurter Domplatz.


Chorproben: Montags, 19.30 bis 21.30 Uhr, ggf. weitere Proben nach Vereinbarung.

Probenraum: Richard-Wetz-Saal, Domstr. 9 (Eingang Stiftsgasse, 1. Etage).



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag