Augustins Werke für den Papst

Bischof Wanke überreicht Ablichtungen von sechs Predigten des heiligen Kirchenlehrers aus der Handschriftensammlung Amploniana an Benedikt XVI.

Buch

Erfurt. Mit einem außergewöhnlichen Geschenk hat das Bistum Erfurt Papst Benedikt XVI. überrascht: Bischof Joachim Wanke überreichte dem Heiligen Vater am Freitagmittag, 23. September, im Priesterseminar eine fotografische Wiedergabe von sechs bisher unbekannten Predigten des heiligen Augustinus‘. Die Werke des 430 gestorbenen Bischofs und bedeutendsten Theologen der Spätantike wurden 2007 in der Erfurter mittelalterlichen Handschriftensammlung „Bibliotheca Amploniana“ der Universitätsbibliothek Erfurt entdeckt. „Dieses Geschenk soll Papst Benedikt lange noch an den Besuch in Erfurt erinnern“, sagte Wanke.

Für Erfurts Bischof ist die Edition der sechs Predigten ein passendes Geschenk für Papst Benedikt, der selbst über Augustinus wissenschaftlich gearbeitet habe und seinem Denken verpflichtet sei. „Der Papst dürfte sich für diese bislang unbekannten Texte des bedeutenden Kirchenmannes, die jetzt der Fachwelt zugänglich sind, sicher freuen“, unterstrich Bischof Wanke vor dem Treffen. Zudem habe diese Gabe einen Bezug zur Stadt Erfurt, in der die berühmte Amploniana-Bibliothek aufbewahrt wird. 

Die sechs Predigten befassen sich mit den frühchristlichen Märtyrern Perpetua und Felicitas, dem Märtyrerbischof Cyprian von Karthago, mit der christlichen Auferstehungshoffnung und der geistlichen Bedeutung des Almosengebens. Die „Bibliotheca Amploniana“ wird heute als weltweit größte in ihrem Kernbestand noch geschlossen erhaltene Büchersammlung eines mittelalterlichen Gelehrten in der Universitätsbibliothek Erfurt aufbewahrt und in Zusammenarbeit mit der Katholisch-Theologischen Fakultät wissenschaftlich betreut.



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag