Letzte Chance zur Busregistrierung

Frühzeitige Anreise empfohlen – Zug-Shuttles bereits ab den frühen Morgenstunden nutzbar

Kirche in Gestalt eines Omnibusses


Etzelsbach (BiP/wal). Der Registrierungsschluss für Busse, die Pilger zur Marianischen Vesper mit Papst Benedikt XVI. nach Etzelsbach bringen, wurde wegen der großen Nachfrage ein weiteres Mal verlängert. Neuer Registrierungsschluss ist Montag, 12. September 2011.

„Unregistrierte Busse werden wegen der zeitlich nicht planbaren Anreise Verkehrsstaus produzieren. Um dies zu vermeiden ist es wichtig, alle anfahrenden Busse bei uns anzumelden, sie also registrieren zu lassen. Nur registrierte Busse erhalten die Zufahrtsberechtigung auf die gesperrte Autobahn A38“, unterstreicht Michaela Schmid vom Organisationsbüro im Eichsfeld die Notwendigkeit der Busregistrierung.
Die Unterlagen für die Busregistrierung zur Marienvesper in Etzelsbach stehen unter www.papst-in-erfurt.de im Downloadbereich zur Verfügung. Auf dieser Seite sind auch viele weitere Informationen für Pilger zu finden.

Die Anreise mit Bussen zur Marianischen Vesper mit Papst Benedikt XVI. in Etzelsbach ist die bequemste Möglichkeit, zum Pilgerfeld zu gelangen. Es wird grundsätzlich empfohlen, so früh wie möglich anzureisen. Die Autobahn A38 ist am Samstag, 23. September, ab 8 Uhr für die registrierten Busse zur Einfahrt frei. Die Busse sollten spätestens zwischen 12 und 14 Uhr auf die Sonderparkzone A38 auffahren, damit die Pilger nach dem anschließenden Fußweg von 3-5 km das Pilgerfeld noch rechtzeitig erreichen.

Bereits um 16.20 Uhr wird die Papamobilstrecke auf dem Pilgerfeld für die notwendige Sicherheitsüberprüfung geschlossen. Deshalb können bestimmte Blöcke im vorderen Bereich des Pilgerfelds ab diesem Moment nicht mehr betreten werden. Es gilt also: Wer früh anreist, sichert sich den besten Platz!



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag