"Wir bringen die Kirche zu den Menschen"

Das Bistum Erfurt hat hat die Altarbühnen für die Gottesdienste mit Papst Benedikt XVI. in Erfurt und Etzelsbach vorgestellt

Grafik: Detail aus der Altarbühne in ErfurtErfurt/Etzelsbach. Am Mittwoch, 31. August, sind in Erfurt die Altarbühnen für die beiden Gottesdienste mit Papst Benedikt XVI. im Bistum Erfurt vorgestellt worden.

"Wir bringen mit den beiden Altarbühnen die Kirche zu den Menschen", sagte Generalvikar Raimund Beck bei der Vorstellung. Die Altarbühnen in Erfurt und Etzelsbach greifen die theologischen Konzepte des Erfurter Doms und der Wallfahrtskapelle Etzelsbach auf und transportieren sie auf die Pilgerfelder. In ihren Grundrissen entspricht die Bühne auf dem Domplatz dem Hohen Chor des Erfurter Doms, die Altarbühne in Etzelsbach der Wallfahrtskapelle.

In der Bühne auf dem Erfurter Domplatz spiegelt sich der gotische Mariendom wider: Die Intention einer gotischen Kathedrale besteht in der Verbindung aus Himmel und Erde. Die Kathedrale ist dabei ein Abbild des himmlischen Jerusalems, die ein Stück des Himmels einfängt, um es in Stein und Licht auf der Erde zu manifestieren. Die enormen Raumhöhen sind Kennzeichen einer gotischen Kathedrale, die trotz ihrer Gründung auf der Erde den Himmel berühren.

Auch die Altarbühne in Etzelsbach greift die neugotischen Formen der Wallfahrtskapelle auf. Ihre Apsis sowie der dreischiffige, eher schlicht gehaltene Innenraum finden sich auch in der Bühnengestaltung wieder.

Grafik: Altarbühne auf dem Erfurter Domplatz
Altarbühne auf dem Erfurter Domplatz: Zum Vergrößern bitte anklicken!

"Weil die beiden Kirchenräume zu klein für die vielen tausend Gottesdienstbesucher sind, haben wir uns überlegt, den Kirchenraum zu vergrößern. Wir 'schneiden' gedanklich die beiden Kirchen auf und drehen den Altarraum zu den Menschen. Die Gottesdienste finden also nicht im Inneren statt, sie sind im Freien, in direkter Nachbarschaft der Kirchen und ohne die Begrenzung des Raumes. Der Dom mit seinem hohen Chor ist auf dem Domplatz gegenwärtig, die Wallfahrtskapelle auf dem Pilgerfeld in Etzelsbach. Wir bringen den Kirchenraum nach draußen und machen so die Pilgerfelder zum Kirchenraum“, erläuterte Generalvikar Beck das Konzept des Bühnenbaus.

Grafik: Altarbühne in Etzelsbach
Altarbühne in Etzelsbach: Zum Vergrößern bitte anklicken!

Die Fenster von Dom und Kapelle werden in großen Fahnen an den Rückwänden der Bühnen aufgegriffen. Die gewählten Motive stellen die pastoralen Schwerpunktthemen der vergangenen Jahre im Bistum Erfurt dar:

- Wolfram-Leuchter (aus dem Erfurter Dom): Mut zum Zeugnis – Alle Christinnen und Christen sind zur Verkündigung des christlichen Glaubens aufgerufen
- Ähre: Gerufen zum Leben – Nicht nur die Seelsorger sind für die Seelsorge verantwortlich: alle Menschen können füreinander da sein.
- Heilige Elisabeth: Barmherzigkeit und Güte – Wer könnte dies besser repräsentieren als die heilige Elisabeth, die Patronin des Bistums Erfurt?
- Regenbogen: Symbol für Himmel und Zukunft – Was können wir in Zukunft erwarten und wo können wir schon jetzt Spuren des Himmels finden?

Grundriss der Altarbühne auf dem Erfurter DomplatzGrafik links: Grundriss der Altarbühne
auf dem Erfurter Domplatz:
Zum Vergrößern bitte anklicken!


Die gewählten Motive unterstützen das Glaubenszeugnis, das die Ortskirche hier geprägt hat und das durch den Besuch des Papstes gestärkt wird. Im Altarbereich findet sich außerdem eine Stoffbahn, auf der Handabdrücke der Gläubigen aus dem Bistum abgedruckt sind. Die Abdrücke wurden während der verschiedenen Wallfahrten im Bistum gesammelt.

Grundriss der Altarbühne an der Wallfahrtskapelle EtzelsbachGrundriss der Altarbühne
in Etzelsbach: Zum
Vergrößern bitte anklicken!

Der Aufbau der beiden Altarbühnen in Erfurt und Etzelsbach beginnt am Montag, 12. September. Die Maße der Erfurter Bühne belaufen sich auf ungefähr 17 mal 25 Meter, die Höhe liegt bei 18 Metern und greift damit die Höhe des Hohen Chors des Domes auf. Die Altarbühne in Etzelsbach hat eine Grundfläche von 14 mal 22 Metern, die Höhe beträgt knapp 16 Meter. Pro Bühne beträgt die Aufbauzeit sechs Tage, danach erfolgt die Einrichtung mit dem entsprechenden Mobiliar.



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag