Informationen des Domkapitels

Vorläufige Nutzungsordnung zur Urnenbegräbnisstätte Kolumbarium in der Allerheiligenkirche Erfurt

  1. Die Allerheiligenkirche ist Eigentum des Domkapitels St. Marien zu Erfurt und gehört zur Domgemeinde St. Marien. In der Allerheiligenkirche Erfurt (Marktstraße) wird eine Urnenbegräbnisstätte eingerichtet (Kolumbarium), die für Christen und Nichtchristen zur Verfügung steht, soweit sie die Gestaltung des Kirchenraumes akzeptieren „wie er liegt und steht“. Derzeit sind alle 630 Plätze verkauft.

  2. Die Kosten für eine Grabstelle betragen derzeit 1.000,- EURO (Eintausend).

  3. Die Liegezeit beträgt 20 Jahre. Im Anschluss daran verbleiben die sterblichen Überreste auf dem Friedhof hinter der Allerheiligenkirche. Eine Verlängerung der Liegezeit im Kolumbarium ist möglich.

  4. Der Kirchenraum (Südseite) steht für Trauerfeiern zur Verfügung, wenn Verstorbene in der Allerheiligenkirche beigesetzt werden.
    Dabei können konfessionelle Trauergottesdienste für Christen gestaltet werden. Trauerfeiern für Nichtchristen werden von ausgebildeten Gottesdienstleitern der Domberggemeinde in Absprache mit den Angehörigen gestaltet. Die Nutzung des Kirchenraumes ist kostenfrei.

  5. Die Grabinschrift erfolgt ohne zusätzliche Angabe des Geburtsnamens und ohne Angabe des Geburts- und Sterbeortes.

  6. Der Zugang zum Kolumbarium wird mittels einer Chip-Karte ermöglicht. Diese wird bei der Bestattung den Angehörigen übergeben.

  7. Blumen und Kerzen können im Ostchor des Kolumbariums aufgestellt werden. An den Stelen findet sich eine begrenzte Anzahl an Vasen, die für ausschließlich weiße und gelbe Blumen genutzt werden können. Falls bei einer Beisetzung die Anzahl der Kränze und Blumen das „Fassungsvermögen“ des Kirchenraumes übersteigt, werden z.B. Kränze im benachbarten Friedhof der Kirche niedergelegt.

  8. Bei Interesse an einem Begräbnisplatz wird ein Vorvertrag ausgefertigt, der das Interesse beurkundet. Mit der Finanzierung der Grabstätte ist der Vertrag wirksam.

  9. Die Bestimmung des Begräbnisplatzes erfolgt in Abstimmung mit den Angehörigen oder auch schon mit dem Interessenten an der Begräbnisstätte. Bei Fertigstellung des Kolumbariums kann darüber befunden werden.

  10. An jedem Sonntag zwischen 14.00 und 16.00 Uhr ist das Kolumbarium durch eine Aufsicht geöffnet. Vor Ort sind dann weitere Informationen möglich.
  11. Erfurt, den 31.3.2009

    Weihbischof Dr. Reinhard Hauke
    Domkustos


Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag