Erwachsenenseelsorge

Erwachsenenseelsorge weiß sich allen Menschen verpflichtet, die nicht mehr Kinder oder Jugendliche sind.

Während die Altersgrenze nach oben offen ist, lässt sich der Beginn des Erwachsenendaseins nicht sicher festlegen - sieht einmal man von der gesetzlichen Volljährigkeit ab.

Denn für alle Lebenszeitalter gilt, dass die Übergänge fließend sind. Oder, mit einem Augenzwinkern gesagt: Man ist schon so alt oder noch so jung, wie man sich fühlt!

Darum seien hier die Gruppen benannt, die der Erwachsenenseelsorge des Bistums Erfurt besonders wichtig sind: Frauen und Männer in ihrer je eigenen Wirklichkeit, Familien und die Senioren.

All diesen Gruppierungen entspricht jeweils eine eigene Zuwendung. Also: Frauenarbeit, Männerarbeit, Familienarbeit, Seniorenarbeit.

Die Zuwendungsbereiche sind natürlich nicht scharf voneinander zu trennen, sondern es gibt Übergänge und damit auch Angebote der Erwachsenenseelsorge, die der Verbindung der Gruppen miteinander entsprechen. 



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag