Neues Kolumbarium kann besichtigt werden

Grafik "Et exspecto resurrectionem" (Detail): Peter Weidemann, pfarrbriefservice.deErfurt (BiP). Das neue Kolumbarium in der Erfurter Magdalenenkapelle steht nach seiner Fertigstellung am Sonntag, 23. Februar von 14 bis 17 Uhr zur Besichtigung offen. Die ersten Bestattungen finden voraussichtlich im März statt.

Wie die Allerheiligenkirche, in der es seit 2007 eine Urnenbegräbnisstätte für Christen und Nichtchristen gibt, gehört auch die Magdalenenkapelle zur Dompfarrei St. Marien. Magdalenenkapelle und Allerheiligenkirche liegen räumlich nah beeinander und sind – wie auch die einheitliche Gestaltung durch die Künstlerin Evelyn Körber zeigt – konzeptionell miteinander verbunden.

Das Kolumbarium in der Kleinen Arche stellt gewissermaßen die räumliche Erweiterung des Kolumbariums in der Allerheiligenkirche dar. Diese wiederum wird bei Bestattungen in der Magdalenenkapelle für Trauerfeiern genutzt, wenn mehr als zehn Trauergäste teilnehmen. Für beide Kolumbarien ist eine gemeinsame Satzung und Gebührenordnung genehmigt worden.

Erste Medienberichte über die neue Begräbnisstätte, die 420 Urnen Raum bietet, hatten so großes Interesse ausgelöst, dass noch vor der Eröffnung alle Begräbnisplätze vergeben sind.


14.2.2014



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag