Wie aus vielen eine Einheit wurde

Öffentliche Gastvorlesung der Uni Erfurt im Coelicum der Katholisch-Theologischen Fakultät

Logo der Uni Erfurt"Religiöser Pluralismus im Kontext des frühen Christentums" lautet das Thema einer öffentlichen Gastvorlesung, zu der das Theologische Forschungskolleg an der Universität Erfurt am Montag, 28. Januar, alle Interessierten herzlich einlädt. Referent ist Prof. Dr. Martin Ebner, Professor für Exegese des Neuen Testaments an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn.  Beginn ist um 20 Uhr im Coelicum, Domstraße 10.

Pluralismus prägt die urchristliche Bewegung des ersten und zweiten Jahrhunderts. Dennoch findet das Christentum zu einer Einheit und löst sich nicht in zahllose einzelne Gruppen auf. Wie verläuft dieser Formationsprozess? Der Vortrag von Martin Ebner wird vor dem Hintergrund disparater Anfänge der Frage nachgehen, wie es zur Einheit gekommen ist. Er wird verschiedene Einheitskonzeptionen untersuchen und schließlich fragen, wie weit die Schriften des biblischen Kanons Identität begründet haben.

Quelle: Pressemitteilung der Universität Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

21.1.2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag