Läuteordnung der Gloriosa

Die Gloriosa hat eine neue Läuteordnung. Seit dem Jahr 2005 ist die weltberühmte Glocke des Erfurter Domes an acht kirchlich bedeutsamen Tagen zu hören. Ein weiteres Mal wird sie geläutet, wenn eine Priesterweihe im Mariendom stattfindet.

In der alten Läuteordnung gab es noch 17 Anlässe, zu denen das tiefe "e°" der größten frei schwingenden Glocke des Mittelalters erklang. Weil aber die Gloriosa im Jahr 2004 wie schon 1985 wegen eines Haarrisses geschweißt werden musste, hat ihr das Dombauamt ein Schonprogramm verordnet.

dom-erfurt.de: Führungen zur Gloriosa (bitte anklicken!)

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Zeitangaben nur um ungefähre Werte handelt, da in den meisten Fällen das Ende eines Gottesdienstes den Läutebeginn bestimmt.

Änderungen in der Läuteordnung vorbehalten!


Leider keine Termine vorhanden


Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag