Deutschland und die Migration

Vortrags- und Diskussionsabend mit Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse am Dienstag, 28. März in der Bildungsstätte St. Martin, Farbengasse 2 in Erfurt. Beginn ist 18.30 Uhr.

Porträt Wolfgang Thierse, Bundestagspräsident a.D.Erfurt (BiP). Keine Frage: Deutschland verändert sich durch die Migration spürbar und hat Debatten über die Identität der Deutschen und ihrer Gesellschaft ausgelöst. Nicht wenige treibt sogar die Angst um, sich im eigenen Land fremd fühlen zu müssen.

Zu diesem Thema veranstalten die Erfurter Bistumsakademie „Katholisches Forum“ und die Landeszentrale für politische Bildung einen Vortragsabend mit Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse. Er spricht am Dienstag, 28. März um 18.30 Uhr in der Bildungsstätte St. Martin (gegenüber der Brunnenkirche im Fischersand) über „Das Fremde und das Eigene“.

Nach dem Vortrag diskutiert Thierse mit dem Präsidenten der Klassik Stiftung Weimar, Helmut Seemann, und mit Medine Yilmaz, Mitarbeiterin im Büro der Thüringer Landesbeauftragten für Integration, Migration, und Flüchtlinge.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei und ohne Anmeldung möglich.

24.03.2017



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag