"Nacht der Lichter" im Erfurter Dom mit Gesängen aus Taizé

Die katholische und evangelische Stadtjugend laden jeden ein, den Alltag einmal zu unterbrechen

brennende Kerze im Dunkeln; im Hintergrund sieht man leuchtende Punkte

Erfurt (BiP).
Kerzenlicht wird eine stimmungsvolle Atmosphäre im Erfurter Dom schaffen, wenn am Mittwoch, 23. November um 18.30 Uhr bei einer "Nacht der Lichter" Gesänge aus Taizé erklingen. Die evangelische und die katholische Stadtjugend laden jeden, der kommen möchte, zur Unterbrechung des Alltags, zu Andacht und Stille ein.

Taizé ist ein kleines Dorf in Südburgund (Frankreich), dessen Name zum Synonym für die Brüdergemeinschaft von Taizé geworden ist und das jährlich Tausende von Jugendlichen aus allen Nationen der Erde aufsuchen. Die ökumenische Gemeinschaft widmet sich der Versöhnung unter den Christen, die wiederum zur Versöhnung unter den Menschen und Völkern beitragen sollen.

Die meditativen Gesänge aus Taizé faszinieren viele Menschen und werden weltweit gesungen. Die Erfurter "Nacht der Lichter" findet einmal im Jahr statt und steht ganz im Zeichen der Ökumene, wie sie in Taizé vorgelebt wird. Der Abend klingt bei Snacks und Tee im Gemeindehaus von St. Severi auf dem Domberg aus.

18.11.2016



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag