Singen, um zu helfen

Zum 22. Mal geben Chöre und Instrumentalisten aus dem Eichsfeld ein Benefizkonzert zugunsten des Hilfswerks MISEREOR


Chorsänger im Chorraum einer Kirche


Heilbad Heiligenstadt/Geismar.
Rund 100 Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten geben auch in diesem Jahr wieder ein Benefizkonzert zugunsten des katholischen Hilfswerks MISEREOR.

Das Konzert findet am Sonntag, 13. März in der Kirche St. Ursula in Geismar statt und beginnt um 17 Uhr.

Organisiert und geleitet wird das Konzert von Daniel Kaufhold, der vor zwei Jahren die silberne Ehrennadel von MISEREOR  für sein 20jähriges Engagement verliehen bekam.

Mitwirkende sind der Jugendliturgiekreis St. Ägidien (Heiligenstadt), der Jugendchor "Angels Music" (Deuna), der Kirchenchor Geismar, der junge Chor Arcobaleno (Eichsfeld), die Musikschule Sternadel (Heiligenstadt) und das Gesangsensemble Lina, Nina & Katharina (Eschwege).

Das Benefizkonzert steht unter dem Motto der diesjährigen MISEREOR-Fastenaktion "Das Recht ströme wie Wasser" (Amos 5,24). Die Mitwirkenden möchten sich diesem Gedanken anschließen und durch ihre Musik auf Missstände und Ungerechtigkeiten hinweisen, zum Handeln bewegen und somit ein Zeichen für die Nächstenliebe setzen.

Luiz Tokuzi KOHARA (diesjähriger MISEREOR-Gast aus Brasilien) arbeitet seit 1975 mit Straßenkindern in São Paulo und war viele Jahre lang Berater der Abteilung für sozialen Wohnraum in der städtischen Wohnraumgesellschaft. Er wird während des Konzerts als Gast von MISEREOR über seine Arbeit berichten.

Der komplette Erlös des Konzertes geht an das Hilfswerk MISEREOR, welches in diesem Jahr Projekte gegen Menschenrechtsverletzungen am Amazonas und in São Paulo unterstützt.


07.03.2016



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag