"Christus hat uns alle angenommen"

59. Männerwallfahrt des Bistums Erfurt

Männerwallfahrt im Klüschen Hagis, Eichsfeld

Wachstedt (BiP).
Unter dem Leitwort "Christus hat uns alle angenommen" findet an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 14. Mai) die 59. Männerwallfahrt des Bistums Erfurt zum Klüschen Hagis (Eichsfeld) statt, wo Tausende Pilger erwartet werden. Die Wallfahrtsmesse mit Bischof Ulrich Neymeyr, der zum ersten Mal im Klüschen predigen wird, beginnt um 9.15 Uhr.

"Ganz gleich in welcher Lebenssituation wir uns befinden, wir können darauf vertrauen, dass Gott zu uns steht. Seien es zerbrochene Beziehungen, sei es die Fremdheit in einem anderen Land, sei es das Unverständnis der Mitmenschen über den gewählten Lebensentwurf: Christus nimmt uns an, so wie wir sind", fasst Tobis Gremler, Referent für Erwachsenenseelsorge im Eichsfeld und Organisator der Männerwallfahrt, zusammen, welche christliche Hoffnung sich mit dem diesjährigen Motto verbindet.

Die Wallfahrt endet gegen 12.30 Uhr nach einer Feierstunde, in der Dr. Andreas Ruffing aus Fulda, Leiter der Kirchlichen Arbeitsstelle für Männerseelsorge in den deutschen Diözesen, die Ansprache hält.

Musikalisch gestalten die Blaskapelle Kefferhausen und die vereinigten Chöre aus Gernrode und Tiftlingerode (Untereichsfeld) den Wallfahrtstag. Die Orgel wird von Werner Weber aus Heiligenstadt gespielt. Männer aus Effelder, die in diesem Jahr das 800-jährige Jubiläum ihres Dorfes feiern, übernehmen das Grußwort zu Beginn der Wallfahrt sowie weitere Dienste in der Eucharistiefeier.

Für Wallfahrer, die mit dem Auto anreisen gibt es Parkplätze in Wachstedt und Martinfeld. Ordner weisen die Fahrzeuge ein. Die Durchfahrt bis zur Wallfahrtsstätte ist nur mit Sondergenehmigung gestattet.

Für ältere Wallfahrer richtet der Malteserhilfsdienst einen Pendelverkehr zwischen den Parkplätzen und der Wallfahrtskirche ein. Rollstuhlfahrer und Menschen mit Körperbehinderung haben außerdem die Möglichkeit, eine Beförderung mit rollstuhlgerechten Fahrzeugen von Wachstedt bis zur Wallfahrtsstätte zu nutzen. Voranmeldung bitte unter Tel. 03606-667409 oder Erwachsenenseelsorge@mch-heiligenstadt.de.

Wer mit einem Pferdegespann zur Wallfahrt fährt, findet am Abzweig Ascherode zwischen Martinfeld und dem Klüschen einen Weideplatz für Pferde.

Fahrräder können an eigens eingerichteten Standorten abgestellt werden. Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus Uder übernehmen die Organisation.

Das Abstellen der Fahrzeuge, Gespanne und Fahrräder erfolgt auf eigene Gefahr. Weder der Veranstalter der Wallfahrt noch die Ordner übernehmen versicherungstechnische Haftung bei Verlust oder Beschädigung.

06.05.2015

59. Männerwallfahrt des Bistums Erfurt



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag