Einfühlsam und den Menschen besonders nah

Seelsorgerin Margret Frank blickt auf 40 Jahre im kirchlichen Dienst zurück. Seit 2010 ist sie als Klinikseelsorgerin tätig.

Klinikseelsorgerin Margret FrankReifenstein. Klinikseelsorgerin Frau Margret Frank kann auf 40 Jahre pastoralen Dienst zurückschauen. Am 19.04.1975 wurde sie mit ihren Kolleginnen Barbara Kirchner und Elisabeth Brode in der Worbiser Stadtkirche in den kirchlichen Dienst gesendet.

Stationen ihres Wirkens als Gemeindereferentin waren Bernterode und Niederorschel. Seit 2010 ist Frau Frank als Klinikseelsorgerin im Eichsfeld Klinikum tätig.

Rektor Tobias Reinhold gratulierte Frau Frank während der Sonntagsmesse in der Hauskapelle im Haus Reifenstein am 19.04.2015 zum Jubiläum: "Frau Frank hat viele gute Spuren in den Herzen der Menschen hinterlassen und ist eine sehr einfühlsame Klinikseelsorgerin, die gut zuhören kann und den Menschen in ihren Nöten und Sorgen ganz besonders nahe ist", würdigte Rektor Reinhold das Wirken der Klinikseelsorgerin.
Die anwesenden Gläubigen sangen am Ende der Messe das Ständchen: "Viel Glück und viel Segen".

Pressemitteilung der Eichsfeld Klinikum gGmbH. Den Inhalt verantwortet der Absender.

20.4.2015



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag