Philippinische Journalistin berichtet im Bistum Erfurt aus ihrer Heimat

Katholiken im Bistum Erfurt spendeten 2014 rund 277.000 Euro für Misereor


Siargao Ansicht
Hinter der scheinbaren Idylle verbirgt sich der Kampf der Menschen um Recht auf Wohnraum und Schutz vor Wetterextremen

Erfurt (BiP).
Anlässlich der Misereor-Fastenaktion 2015 „Neu denken! Veränderung wagen“ besucht die philippinische Journalistin Lendrolen Manriquez das Bistum Erfurt, um von den Philippinen, dem diesjährigen Schwerpunktland, und ihrer Arbeit als nationale Koordinatorin von PECOJON zu berichten, einer Initiative zur Förderung des konfliktsensitiven Journalismus. Misereor ist ein Entwicklungshilfswerk der katholischen Kirche und unterstützt Menschen jeden Glaubens, jeder Kultur und jeder Hautfarbe in Afrika, Asien, Ozeanien und Lateinamerika. Seit der Gründung im Jahr 1958 sind 103.000 Projekte durchgeführt worden. 2014 spendeten die Katholiken des Bistums Erfurt rund 277.000 Euro für die Misereor-Projekte.

Die Philippinen leiden besonders am Klimawandel mit seinen Folgen. 60 Millionen Menschen an den Küsten des Landes sind in ihrer Lebensgrundlage bedroht. Erträge beim Fischfang sinken, Stürme nehmen zu, der Meeresspiegel steigt. Hinzu kommt, dass die Philippinen seit Jahrzehnten eines der konfliktreichsten Länder Asiens sind. Häufig spielen die Printmedien, Radio und Fernsehen in diesen Konflikten bewusst oder unbewusst eine verschärfende Rolle. Eine unparteiische, unabhängige und friedensfördernde Berichterstattung über gesellschaftliche Konflikte ist auf den Philippinen noch die Ausnahme. Eine solche Berichterstattung will das 2004 gegründete Journalistennetzwerk PECOJON durch Training und Vernetzung der Journalisten fördern. Dazu gehört auch die kollegiale Solidarität. Nach den Verwüstungen des Taifuns Haiyan im Jahr 2013, der unzählige Mensche das Leben kostete und enorme Schäden anrichtete, startete das PECOJON eine humanitäre Aktion für Medienvertreter, die durch den Sturm betroffen waren.

19.3.2015

Katholiken im Bistum Erfurt spendeten 2014 rund 277.000 Euro für Misereor



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag