Kommen, schauen, fragen

Krankenpflegeschule in Heiligenstadt  lädt am 14. Februar zum Tag der offenen Tür ein. Krankenpflege ist ein Beruf mit Zukunft.

Kranenpfleger im GesprächHeilbad Heiligenstadt. Seit über 80 Jahren werden junge Menschen an der Krankenpflegeschule in Heiligenstadt ausgebildet. Zum jährlichen Tag der offenen (Schul-)Tür können sich Interessierte umschauen und informieren.

"Kommen, schauen, fragen" lautet das Motto beim Tag der offenen (Schul-)Tür in der Krankenpflegeschule am Eichsfeld Klinikum Heiligenstadt. Am Samstag, dem 14. Februar 2014 ist es wieder soweit: Jungen und Mädchen sind eingeladen, sich über die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule zu informieren. Von 13 bis 17 Uhr öffnet die Schule in der vierten Etage im Haus St. Vincenz ihre Pforten. Ein interessantes Programm sowie Gespräche mit Pädagogen und Praxisanleitern erwarten die Besucher.

"Uns ist wichtig, jungen Menschen Orientierung zu geben", sagt Schulleiter Rudi Peter. Oftmals hätten die Schülerinnen und Schüler keine genauen Vorstellungen von den verschiedenen Inhalten der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Der Tag der offenen Tür ist eine gute Gelegenheit, um darüber ins Gespräch zu kommen.

Die Krankenpflegeschule in Heiligenstadt besteht bereits seit 82 Jahren. 1932 erteilte der preußische Minister für Wohlfahrtspflege die Erlaubnis zur Errichtung einer Krankenpflegeschule im Krankenhaus in Heiligenstadt. Noch im gleichen Jahr wurde sie eröffnet. Heute wird die Staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpflege vom Eichsfeld Klinikum geführt. In drei Ausbildungsjahren werden 70 junge Frauen und Männer zu Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern ausgebildet.

Weitere Informationen (bitte anklicken)

Pressemitteilung der Eichsfeld Klinikum gGmbH. Den Inhalt verantwortet der Absender.

13.02.2014



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag