"Die Nacht lebt"

Ökumenischer Pilgerweg durch Heiligenstadt zu später Stunde befasst sich mit dem brandaktuellen Thema Flucht, Flüchtlinge und deren Aufnahme


Relief: Flucht nach Ägypten


Heilbad Heiligenstadt.
Auch in diesem Jahr sind Jugendliche und Interessierte zum gemeinsamen Pilgerweg durch die Heiligenstädter Kirchen unter dem Leitwort "Die Nacht lebt" am Freitag, 27.Februar, eingeladen.

Los geht es um 21.00 Uhr in der Propsteikirche St. Marien. Der Pilgerweg geht weiter über die Kirchen St. Gerhard, St. Ägidien und zum Abschluss in die Kirche St. Martin. Mit einem fast mitternächtlichen Essen wird der Pilgerweg im evangelischen Gemeindehaus gegen 23.30 Uhr abgeschlossen.
 
Maria, Josef und ein Esel werden von Station zu Station mitgehen. Ausgehend von ihrer Fluchterfahrung wird der Blick auf das derzeitige Geschehen in der eigenen Region gerichtet. Themen, wie Flucht, Aufnahme und Beheimatung von Flüchtlingen, die eigene Positionierung dazu, deren Unterstützung oder Ablehnung, bringen sehr aktuelle Fragen mit sich.

Veranstaltet wird dieser Pilgerweg durch die evangelische Pfarrgemeinde St. Martin Heiligenstadt, die Villa Lampe, die Bergschulen St. Elisabeth, die Kolpingjugend, die Pfarrjugend von Leinefelde und Dingelstädt, und die Kinder- und Jugendseelsorge im Eichsfeld.

Weitere Informationen (bitte anklicken)

Pressemitteilung der Kinder- und Jugendseelsorge im Eichsfeld. Den Inhalt verantwortet der Absender.

13.02.2015



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag